Rune Factory 2

ava-1873Mir war mal wieder nach einem Harvest Moon, und getroffen hat es diesmal Rune Factory 2, den einzigen Teil der DS-Trilogie, den ich noch nicht kannte.

Das war vielleicht kein ganz so guter Griff, denn Rune Factory hat mit Harvest Moon ja weniger zu tun. Natürlich hat man noch eine Farm, und natürlich besticht man noch ein Mädel dazu, sich in einen zu verlieben, aber das Augenmerk ist in den Spielen halt doch stark das RPG.

Hier ist das Randzeug wenigstens etwas wichtiger, so ist Rune Factory 2 doch in zwei Generationen unterteilt. Und die erste hat in Sachen RPG genau genommen wenig zu bieten, es sind zwar alle 4 Dungeons auf, doch kann man sich nur auf den ersten paar Bildschirmen bewegen, bevor man in eine Blockade läuft. Hauptsächlich tut man also ausnahmsweise hier mal Farmen und sich um eine Ehefrau bemühen. Hat man dann ein Kind gezeugt und die Schule abbezahlt, geht es in Generation 2, und das richtige Rune Factory beginnt.

Heiraten kann man als Kind streng genommen nicht mehr, Leute befreunden ist also nur, damit man mehr Quests für sie annehmen und erledigen kann. Farmen muss man schon noch etwas, denn wie immer hängt ein gewisser Storyfortschritt davon ab, einige Ertragsgüter zur Hand zu haben. Aber abgesehen davon ist das Farming mal wieder sehr unnötig und kann durch das Einfangen von Sklaven sowieso automatisiert werden.

Was bleibt ist das Action-RPG. Und ich weiß nicht, die Rune Factorys scheinen auf mich immer wie Spiele, die ich mögen sollte, aber dann find ich sie beim Spielen doch immer recht meh. Die Hintergründe sind schön anzusehen, und das Design ist niedlich und alles, und die etwas zurückgelehnte Gangart ist auch zunächst mal ganz nett. Aber dann wieder ist die Hit Detection grausig und das ganze Ding irgendwie ein Grind. Grinde Freundschaft mit Leuten, um Quests machen zu dürfen. Grinde das Dutzend an Nebenskills, um anständige Rüstung oder Heilgegenstände selbst herstellen zu können, oder damit das Schwingen von Werkzeugen/Waffen oder Einsetzen von Magien nicht sofort die halbe Stamina-Leiste kostet. Grinde das Heranschaffen diverser Güter, um die Wegblockaden der Handlung aufzulösen.

Nah, irgendwie muss ich schon wieder sagen, dass ich mit heranschreitender Spielzeit beständig das Interesse am Spiel verlor, bereits eine Weile bevor wirklich die Credits über den Bildschirm liefen. Fürs True Ending hab ich mich dann gar nicht mehr aufgerafft, versteht sich.

Werbeanzeigen