Two thousand eleven

Und wieder ist unser aller Leben um ein unwiederbringliches Jahr kürzer :D Und nur noch ein Jahr, bis die Maya untergehen… wenn es sie denn noch geben würde. Hier sitze ich nun, im diesjährig wunderhübschen aber doch etwas benutzerunfreundlichen Winter und weiß gar nicht so richtig, was letztes Jahr überhaupt so alles passiert ist.

271 Blogeinträge liegen immerhin hinter mir, also muss zumindest Hobby-mäßig so Einiges los gewesen sein. Und das Blog an sich ist natürlich von awful Myblog zu awesome WordPress gewechselt. 36 Spiele habe ich durchgespielt. Darunter endlich mal Chrono Trigger, Final Fantasy VIII und Harvest Moon: A Wonderful Life von der Backe gekriegt, die ich schon seit Ewigkeiten richtig spielen/beenden wollte. Schade, dass es für Final Fantasy II nicht mehr gereicht hat, aber das Spiel langweilt mich jedes Mal, wenn ich es anpacke, so kolossal, dass ein Voranschreiten wenn überhaupt dann nur im Schneckentempo möglich ist. Vielleicht nächstes Jahr… bzw. dieses, ist es ja dann schon. Dazu kommen dann noch ein paar neu entdeckte Favoriten wie die Yakuza-Reihe, von der ich die ersten zwei Einträge spielte (und Teil 3 hier bereits rum liegen habe) und Arikas Aquatik Series mit den beiden Endless Oceans und etwas weniger den Everblues. Meine Liebe für Sim City wurde auch wieder entdeckt (gerade 3000 krame ich seit einem halben Jahr immer wieder mal für eine schnelle Session raus), die als Endlosspiele natürlich nicht in die 36 durchgespielten zählen. Wie immer waren 2011er Frisch-Releases eher rar, da ich fast immer warte, bis ein Spiel im Preis gefallen ist, bevor ich es mir hole. Immerhin Shin Megami Tensei: Strange Journey, Dragon Quest IX und Miles Edgeworth mussten direkt zum Release her. Nier hat es auch noch in dieses Jahr geschafft, weil der Preis so schnell gesunken ist, ebenso Fragile Dreams, das ich kurz vor Jahresende beendet habe, Blogeintrag folgt. Und wie erwähnt Yakuza 3 ebenfalls, auch wenn ich es noch nicht gespielt habe. Und Endless Ocean 2 war diesjährig. Ich nehm mal an Final Fantasy VIII könnte man halb zählen, da es dieses Jahr als PSN-Release bereitgestellt wurde. Genauso Parasite Eve. Auch wenn ich beide noch auf einer Original-PSX gespielt habe.

Im Bereich Movies & TV habe ich endlich die Bildungslücken der Star Wars, Indiana Jones und Back to the Future Reihen gefüllt und mich durch alle Staffeln Lost geschaut. Auch die Lone Wolf and Cub Reihe und natürlich die Beendigung des im Vorjahr begonnenen Godzilla-Marathons. Speziell an Anime sah es hingegen sehr kränklich aus. Vielleicht bin ich da doch nach über 10 starken Jahren mittlerweile ziemlich raus gefallen, Interesse mäßig. Und auch an Büchern, die ich wie gewohnt viel weniger lese, als ich mir das jedes Jahr halbherzig vor nehme, war endlich mal Dune und dessen erste zwei Nachfolger an der Reihe. Dieses Jahr kommt dann ja vielleicht die zweite Hälfte dran. Nicht zu vergessen, dass ich meine Lieblings-Buchreihe, die Belgariad & Malloreon Saga endlich mal wieder gelesen habe.

Ansonsten habe ich mir für dieses Jahr zwei Dinge vorgenommen, die ich auf jeden Fall mal wieder machen wollte. Zum einen:

2011 wird The Year of Breath of Fire. Ich wollte die ganze Reihe schon seit Ewigkeiten mal wieder und vor allem komplett hintereinander weg spielen und diesmal habe ich es mir fest vorgenommen. Und da ich weiß, dass ich zwischendurch immer wieder Durchhänger habe, wo ich’s Gaming absolut leid bin, eignen sich 5 Spiele in 12 Monaten auch ganz gut – das sollte machbar sein. Besser als eine 12er-Serie und dann wirklich pro Monat ein Spiel geschafft haben müssen, gerade bei RPGs die nicht immer sonderlich kurz sind. 2011 wird aber auch The Year of the Vampire Chronicles, da ich gerne Anne Rices Vampirchroniken gerne erneut lesen würde und ein Buch pro Monat schon wesentlich schaffbarer ist :D