New Arrival: AC New Leaf Day 155-175

ava-1593Hannes hab ich übrigens an einen anderen Spieler weitergeben. Natürlich umsonst, ich halte nichts vom Sklavenhandel in New Leaf, wo man für seinen Lieblingsbewohner mehrere Dutzend Million Sternies hinblättern muss. Ich weiß aber gar nicht mehr, ob Hannes einer meiner Bewohner ist, dem ich Phrasen wie eine niedliche Südstaatlerin gegeben habe, oder einer jener, der flucht wie ein Seemann… hmmm. Da ich ganze zwei Plätze habe, und die Wahrscheinlichkeit das auch nur einer meiner drei Favoriten bei mir campen wird gering ist, hab ich dann zumindest mal Daune die Ente bei mir einziehen lassen, weil ich diesen niedlichen Augenbrauen schlichtweg nicht widerstehen konnte. Ihr Haus ist auch nicht an einer komplett ungünstigen Stelle, nicht mal weit weg von der, an der das von Hannes gestanden hat. Damit bleibt das Layout meiner Stadt recht ähnlich, wenn auch weiterhin auf der linken Seite etwas leer, da Freddy und Gaston sich bei das Rathaus gequetscht haben, während der Wegzug von Kabuki/Bill das Haus von Koko recht allein dastehen lässt.

Ich wollte auch mal die Stadt etwas umdekorieren, was mich mal wieder dran erinnert hat, wie gern ich es hätte, dass man ein Grid aufrufen könnte statt vom Augenmaß abhängig zu sein, und Sachen näher aneinander stellen dürfte, bzw. Dinge sich einfacher umsetzen lassen würden. Gerade neben meinem Haus bin ich echt ins Ärgern gekommen, da ich zum einen eine Lampe nahe der Brücke will, diese gleichzeitig aber so ziemlich alles blockiert, was ich neben dem Haus errichten wollen würde. Hauptsächlich wollte ich nämlich vorsichtshalber doch mal einen zweiten Charakter in der Stadt unterbringen, bevor sich doch noch ein neuer Bewohner direkt neben mich klotzt. Ein zweiter Spieler wird übrigens am Bahnhof mal gar nicht von irgendjemandem begrüßt, was schon etwas einsam ist xD Aber auf die Kontaktlinsen und QR-Code-Maschine dürfen sie dennoch ewig warten. Na ja, dafür hat mein Main seinen Katalog – Outifts und Mobiliar bestellen und vor ihrer Haustüre vergraben, damit sie sich das Zeug nehmen kann. Die Lampe ist weg, dafür gibt es nun die Pergola neben meinem Haus und dem des zweiten Spielers. Zusammen mit ein paar weiteren Bänken bin ich jetzt erst Mal mit dem Dorf soweit zufrieden, zumindest bist mir vielleicht mal ein Bewohner etwas vorschlägt, dessen Unterbringung ich nicht widerstehen kann (was hauptsächlich der Onsen, Steingarten und die Windmühle wären, eventuell noch das Blumenbeet).

Apropos Blumen, zwei Non-Events gab es diesen Monat auch: Mutter- und Vatertag. Wie gesagt gab es da nicht wirklich irgendwas, was man hätte machen können, aber zwei Sachen abzustauben, die die Eltern einem per Post schicken: Die letzte Blumensorte. Seit City Folk kann man auf diese und nur diese Weise eine rosa bzw. rote Nelke bekommen, die allerdings anschließend wie jede andere Blumensorte auch schlicht ins Dorf gepflanzt und vermehrt werden kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen

Egg Dive: AC New Leaf Day 134-154

ava-1581Wie wird in New Leaf der Tag gefeiert, als der Osterhase vom Himmel verwiesen wurde? Die übliche Eiersuche, hier aber anders. Es gibt sechs verschiedene Arten, je nachdem, von wo man sie holt: Aus Bäumen, Steinen, Ausgraben, Angeln, Tauchen, Luftballons. Eines von jedem dem Kerl im Hasenkostüm, der sich hier ein wenig weniger drüber beschwert, gegeben, und es gibt einen Eierkorb. Anschließend alle weiteren Eier gegessen, um zu schauen, was drin ist: Ein Bonbon, ein Coupon für ein Teil des Eiersets, oder ein Coupon für das Bild des Kostümierten. Erfolgschance scheint ganz ordentlich zu sein, ich hatte so ungefähr jedes fünfte Ei einen Coupon. Da ich das Eierset nicht mag, und nur die Wasser-/Tiefsee-Eier unlimitiert zu sein scheinen, hab ich mir die Mühe allerdings nicht gemacht, das komplette Set oder das Bild bekommen zu wollen.

Später im Monat gab es dann noch den Tag des Jätens. Der ist etwas speziell, weil man zwei verschiedenen Zielen folgen kann, die sich aber gegenseitig im Weg stehen. Gerd aus dem Blumenladen schmeißt die Show, und wenn man am Tag vorher alles Unkraut los geworden ist, so dass zu Tagesbeginn keines da war, gibt er einem drei in Form geschnittene Büsche als Stadtverschönerungsprojekt. Hat man hingegen jede Menge Unkraut in der Stadt, kann man fürs Rupfen diverse Blumenmöbel bekommen. Sprich man kann nicht beides gleichzeitig haben – es sei denn man geht ins Dorf anderer Leute und hilft dort beim Unrkautjäten.

Ach ja, Bill ist weggezogen, erneut ohne dass ich vorher eine Warnung bekommen habe. Dann wiederum gehe ich mittlerweile ja nur für eine kurze Runde in das Spiel, welchem Dorfbewohner ich währenddessen nicht über den Weg laufe, mit dem wird an dem Tag halt nicht geredet. Ihre kleinen Aufgaben ignoriere ich auch zum Großteil. Jepp, ich bin an dem Punkt im Spiel angekommen. Hannes hat auch mal wieder nachgehakt, ob er gehen kann, und ich hab mal ja gesagt, da ich ihn weder sonderlich cool finde, außerdem seine Persönlichkeit doppelt habe.

Was war sonst noch so neu? Natürlich das Getier des Monats in Frosch, Skalar, Katzenwels, Schwimmkäfer, Doktorfisch, Wasserläufer, Rajah Brooke und Motte. Außerdem habe ich endlich eine Goldschleuder vorbeifliegen sehen, abgeschossen, und fünf Minuten später prompt versehentlich verkauft.

Ich habe jetzt auch mal einen Trick ausprobiert, um schneller an neue Projekte zu kommen, was ja leider auf dem „normalen“ Wege ziemlich nervig lang dauern kann, und er scheint zu funktionieren. Einfach an den Rand der Karte schwimmen, für so fünf Minuten warten, und zurück ins Dorf. Die Bewohner sollten nun „vergessen“ haben, dass sie einen erst vor Kurzem gesehen haben und können einen neuen „Ich will mit dir reden“-Ping geben. Der kann natürlich alles Mögliche sein, wenn man jedoch vorher alles Geld in die Bank gibt und das Inventar voller Items wie Tools und Blumen packt, kann der Ping schon mal nicht beinhalten, das sie einem was verkaufen, abkaufen oder schenken wollen. Bleibt im Prinzip nur noch die Option für Smalltalk, Floskeländerung und eben Projektvorschlag. Scheint nur einmalig pro Tag zu funktionieren, aber das ist immerhin schon besser, als ewig darauf zu warten, dass mal einer von sich aus einen Vorschlag macht. Jetzt hab ich wenigstens auch endlich einer der Bänke, die ich wollte. Mal ehrlich, ich spiel jetzt fast ein halbes Jahr und hatte keine von den drei Arten bekommen, die mir gefallen – mit dem Trick hingegen hat es dann keine Woche gedauert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Camouflage Kitty: AC New Leaf Day 111-133

ava-1562Hoho, sind wir also doch bereits im dreistelligen Bereich der Tage angekommen und quasi ein Drittel durch das Jahr. Geht halt doch viel schneller, als man sich das denkt. Vor allem da Animal Crossing ja so ein kleines Zwischendurch-Spiel wird, sobald man nach einem Monat alles gesehen hat, von dem man kaum wahr nimmt, das man es noch spielt. So täglich 10 Minuten hat man ja immer mal schnell parat, während der Backofen vorheizt, die Nudeln aufkochen, im TV eine Werbung geschaltet wird, oder Ähnliches.

Da ich nun vier Modechecks von Grazia bestanden habe, haben die Nooks auch zum letzten Geschäft ausgebaut. Wie immer ziemlich Geschmacklos dreinschauend, aber dafür mit dem besten Angebot. So gibt es nun Dünger, Persimon und Bambus zu kaufen, außerdem gleich doppelt Songs, Wandmöbel und Tapete/Bodenbelag. Und natürlich nicht zu vergessen das dritte Stockwerk, das ganz alleine Grazia mit ihren überteuerten Pompöööös-Artikeln gehört. Grazias Sachen können übrigens nicht aus dem Katalog nachbestellt werden. Apropos Geschäft: Das beste Glück habe ich mit meinen Sets nicht gerade. Es gibt so viele, die ich so gut wie komplett katalogisiert habe, aber einige die ich in meinem Haus haben will, tauchen so gut wie nicht auf – vornehmlich das Designer- und Minimalistset.

Und dann war der 1. April. Der Tag, an dem jeder Honk denkt, er wäre so witzig und clever. Neben hübschen Kirschblüten (übrigens auch im RL direkt vor meinem Fenster zu sehen) bringt uns das auch einen speziellen Tag in New Leaf, wenn auch nicht speziell genau, als das die Shops schließen würden. Ist aber ein netter Tag für die Sammler. Denn Blanka, die Katze ohne Gesicht, kommt in die Stadt und verkleidet sich der Reihe nach als jeder Bewohner des Dorfes. Über die Infos, die sie preis geben, muss nun der echte herausgefiltert werden, liegt man richtig wird das Foto des Bewohners überreicht. Man kann also quasi innerhalb kurzer Zeit von allen aktuellen Bewohnern das Bild haben. All die Bilder haben mir sogar genug AdsH-Punkte für das Gold-Hausmodell gebracht. Blankas kann man wohl auch bekommen, wenn man alle anderen richtig erraten hat, was mir aber zu spät aufgegangen ist.

Die neuen „Fische“ Flusskrebs, Guppy, Neonsammler und Killifisch waren auch diesen Monat ziemlich schnell gefangen, an Insekten war zunächst nur die Stinkwanze von den Baumstämmen pflückbar, da es gut 2 Wochen bis zum ersten Regen dauerte, der die Schnecken herauslockt.

Dann war eines Tages Gaston auf dem Campingplatz anzutreffen. Eigentlich wollte ich ja auf das Einhorn oder den Teddy warten, aber da ich Gaston optisch auch ganz cool finde, er einer der wenigen guten Einwohner bei mir in City Folk war, und ich nach dem Auszug von Kabuki eh die Cranky-Persönlichkeit misse, hab ich ihn einziehen lassen. Und wie das Schicksal so spielt, zeltete zwei Tage später, als Gaston noch nicht mal sein Haus gebaut hatte, Jimmy das Einhorn bei mir. Arghl!

Weitere Enttäuschungen des Monats: Reiner war mehrmals da, jedes Mal war das echte Kunstwerk eines, welches ich schon besitze. Außerdem gab es ein weiteres Alles-geht-Angelturnier, bei dem ich von den über 30 überreichten Fischen doch nicht ein einziges neues Stück vom Set bekommen habe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Green Day: AC New Leaf Day 87-110

ava-1542Am Dritten war also Karneval. Bedeutet alle Einwohner laufen in den Augenkrebs-Kostümen rum, selbst der arme Kabuki scheint von einem brasilianischen Geist besessen zu sein, der ihn da mitmachen lässt, während sein wahres Ich innerlich schreit. Außerdem zerstören wir die Umwelt mit einem Dauerregen an Konfetti, plus ein Dutzend verschiedenfarbiger Federn der Spezies, die in die Triebwerke der Konfetti-Flieger kamen. Die fängt man und bringt dann Pfau Pavel vorbei, um das kotzhässliche Karnevals-Mobiliar zu bekommen. Da wir hier in Animal Crossing sind, ist dies natürlich allerdings unnötig kompliziert gemacht. Statt das Pavel uns eine Liste gibt, welche Federn er für welchen Einrichtungsgegenstand haben will, wählt er random eine von den gut Dutzend verschiedenen Farben aus, und gibt einem keine neue Option, bis man ihm drei davon gebracht hat. Die Federn mögen ziemlich zahlreich in der Luft schweben, jedoch kann es dadurch natürlich unnötig nervig-lang dauern, falls der Zufallsgenerator einem ständig die Farben gibt, die Pavel gerade nicht gewürfelt hat. Es ist wohl nicht verwunderlich, dass ich ziemlich schnell aufgegeben habe, weil ich das Set eh nicht mag.

Später im Monat war St. Patricks Day, bzw. Kleeblatttag, wie es das Spiel so schön nennt. Einer der uninteressanten Feiertage, da es kein Event gibt, sondern lediglich die Hündin den ganzen Tag auf dem Dorfplatz rumsteht, um dem Spieler einen speziellen Hut aufs Auge zu drücken.

Mittlerweile hat das Museum dann auch einen Floh gestiftet bekommen. Es war Karen, die den ersten rumgetragen hat, also ausgerechnet der Snooty-Villager. Apropos Karen, ich finde es ja echt niedlich, wenn sie mich fragt, ob ich was auf die Gerüchte gebe, dass sie über mich tratscht, und wenn ich verneine meint, dass sie dies erst mal allen erzählen muss.

Was die Modetests angeht habe ich übrigens bisher immer ziemliches Glück gehabt. Ich mein, ich schau ja vorsichtshalber eh immer vor 17 Uhr rein, und bei einem so gut gefüllten Katalog kann mir da eigentlich nichts passieren. Aber bisher habe ich immer genug Zeug fürs Thema sowieso bei mir im Regal gehabt. Und das, wo ich mich diesmal echt zurückhalte, und jeder Körperteil nur eine Seite zugestehe, statt alles zu behalten, was ich cool finde, von denen ich dann 90% eh nicht anziehe (bzw 100% bei den Kopfbedeckungen, seitdem ich die Prinzessinnenkrone habe). Beim vierten Test war das Thema „formell“ sogar wie für mich geschneidert.

Und plötzlich hatte ich eine Erleuchtung, bei der ich mich schäme sie erst jetzt bekomme zu haben: Die Tiere in Animal Crossing sind alles Kinder! Deswegen wollen sie ständig Verstecken spielen, haben Angst vorm Dunkeln, brauchen konstante Bestätigung von mir usw. Es erklärt sogar, warum ihre Erwachsenen-Manierismen häufig so schräg und überzeichnet, und sie in früheren Spielen so unsympathisch waren. Sie sind kleine Kinder, die alleine leben, und erwachsen spielen! Ihr Verhalten ist nicht das von Erwachsenen, sondern was Kinder in ihren Augen für das Verhalten von Erwachsenen halten.

Am 15. ist dann das schlimmste passiert, was ich mir nur vorstellen konnte: Ich komme ins Haus meines Lieblingsbewohners Kabuki… und seine Sachen sind gepackt! Das dumme Arschloch hat mir nie gesagt, dass er wegziehen will, und wenn die Umzugskisten erst mal raus geholt sind, kann man sie auch nicht mehr vom Gegenteil überzeugen. Er meint sogar noch, dass er eigentlich ganz heimlich wegziehen wollte, ich hab also tatsächlich nicht übersehen oder sonstig verpasst, dass er weg will, als ich noch was dagegen hätte tun können. Wenigstens hat er mir zum Abschied sein Foto geschickt. Immerhin ist Bill mit seinem Haus genau dorthin gezogen, wo Kabukis stand. Und auch wenn eine braune Ente wesentlich langweiliger ist, als eine weiße Katze mit Kabuki-Gesicht, so ist er zumindest ganz niedlich. Leider fehlt mir nun allerdings ein Bewohner mit der cranky Persönlichkeit. Ich will meinen Zen-Garten vorgeschlagen bekommen, verdammich!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Melting Away: AC New Leaf Day 71-86

ava-1524Gerade noch hab ich mich darüber beschwert, dass ich partout keine Bilder von den Nachbarn geschenkt bekomme, da bekomme ich gleich zwei direkt die Tage hintereinander. Karen und Koko waren so lieb (Koko gab mir ihres sogar zweifach). Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich sie nun wegziehen lasse. Irgendwie mag ich mein Setup, und will keinen neuen Bewohner sein Haus wasweißichwo hinsetzen lassen. Von daher, vielleicht bleib ich das ganze Spiel über mit meinen ursprünglichen Bewohnern zusammen. Immerhin konnte ich sie bisher immer davon abbringen wegzuziehen, im Gegensatz zu City Folk, wo sie manchmal dennoch abgehaut sind. Koko will ich eh behalten, weil deren Design cool ist, Karen ist etwas langweiliger. Für den Fall, dass ein richtig cooles Tier bei mir campt, wie der Teddybär oder das Einhorn, hätte ich sowieso noch einen Platz frei.

Nook hab ich auch endlich meine letzten Schulden zurückgezahlt. Wäre aber wohl eher nicht nötig gewesen, wirklich was dafür bekommen tut man nämlich nicht. Vielleicht ist es auch besser so. Die goldene Statue in Animal Crossing und die Fahne in City Folk waren nämlich beide ziemlich hässlich. Wer weiß, was er einem hier gegeben hätte. Nicht mal seinen Laden hat er mit all dem Geld, das er nun von mir bekommen hat, ausgebaut.

Uh, beim Museum ist jetzt übrigens bereits der erste Flügel komplett. Die Fossilien natürlich, ging wirklich ziemlich schnell, wenn man mal bedenkt wie viele davon es mittlerweile gibt. Ist aber schön das man nicht für Monate auf den selben zwei fehlenden hängt.

Es ist übrigens der 25. Februar, wenn der Schnee schmilzt. Hätte ich mir eigentlich denken können, da es bei den Vorgänger ebenso war, das leichte Ergrünen der Bäume Mitte Januar hat mich nur etwas rausgeworfen. Sieht gleich alles so erschreckend anders aus, wenn man im Winter anfängt und deswegen nur zwei Monate der Schneelandschaft gewohnt ist. Alles ist plötzlich so hell und grün.

Was mir Gulliver übrigens fürs Erraten von Griechenland zugeschickt hat, ist eine Gladiator-Sandale. Wusste gar nicht, dass der einem auch Kleidung geben  kann. Find ich ehrlich gesagt etwas doof, mir wäre eine weitere Miniatur oder ein Kunstwerk des Landes lieber gewesen, um es ins Museum zu stellen. Gerade bei Griechenland muss man ja nun auch nicht lange nach bekannten Landmarken fischen…

Neuer Monat bedeutet natürlich auch neues Getier. Bei den Insekten waren das recht zügig Zitronenfalkter, Kohlweißling, Honigbiene, Marienkäfer und Spinne. Auf den Floh muss ich noch warten.

Bei den Fischen Kaulquappe, Bachschmerle, Regenbogenforelle, Masulachs. Der Saibling war etwas anstrengender, weil er einfach nicht so häufig auftaucht, und dann nur dort, wo der Wasserfall ins Meer mündet, wo man ihn schlecht sieht. Außerdem führte meine Liste den Katzenwels, aber den konnte ich nicht finden, und andere Quellen führen ihn erst im Mai…. AC halt: Egal wo man sich die Fangliste holt, jede Quelle hat obligatorisch mindestens einen Fehler.

Und selbst eine der zwei fehlenden Tauchspezies, die Riesenkrabbe gab es nun, die ich auch in ~15 Minuten hatte, was glaub ich recht schnell für jene ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Chocolate Day: AC New Leaf Day 47-70

ava-1513Die Nook-Brüder haben nun zum vorletzten Geschäft aufgebessert. Neben einem wie üblich leicht vergrößerten Sortiment bringt dies auch zum ersten Mal in der Historie von Animal Crossing mit sich, dass die K.K.-Lieder auch hier gekauft werden können, statt sie 500 Samstage in Folge bei ihm abholen zu müssen. Außerdem hat der Florist nun auch einen größeren Raum, wo er neben dem Pflanzen-Mobiliar (Bonsais!!) auch Büsche hinzugewonnen hat. Für die letzte Stufe des Ladens muss übrigens mal wieder etwas mehr geleistet werden, statt nur eine gewisse Anzahl an Sternies den Besitzer wechseln zu lassen und die Warteperiode abzusitzen.

Was dies ist hab ich dann auch ungefähr eine Woche darauf erfahren dürfen: Fashionista Grazia ist in der Stadt und macht seine Modetests. Die hab ich bisher immer in den Spielen absolut ignoriert, allerdings müssen hier 4 bestanden werden, damit die Nooks zum größten Laden ausbauen. Gewohnt gibt Grazia einem ein Thema wie rockig, formell, gewagt etc. Nun geht es darum sich in Klamotten dieser Kategorie einzukleiden, was nicht so schwer ist, wenn man einen Guide dafür hat, und es vor 5pm ist, sofern man zumindest immer schön neue Klamotten im Laden gekauft hat, weil man dann nämlich einfach im Katalog nachbestellen und noch an diesem Abend bekommen kann. Soweit ich informiert bin, muss man tatsächlich nur Körper und Füße bedecken. Es reicht also aus ein Shirt/Pulli mit Hose/Rock und Schuhe/Socken zu tragen, alternativ ein Kleid mit Schuhen/Socken. Wichtig ist, dass die Mehrzahl der getragenen Kleidung dem Thema entspricht und keines dem entgegengesetzten zugeordnet wird, was zum Stilbruch führt (rockig und formell beispielsweise zu mischen).

Andere Kleinigkeiten, die es so gab: Shampudel hat nun auch die Option drin einem Kontaktlinsen zu geben, also die Augenfarbe zu ändern. Beim Komödianten habe ich mittlerweile alle Witze gehört, somit besitze ich also nun alle Emotes. Die Able Sisters hatten die Königskrone im Sortiment, mit 1.2 Millionen das teuerste Item in Animal Crossing, welches ich natürlich sofort gekauft habe, weil ich es kann. So sonderlich ansehnlich find ich die übergroße Protz-Krone nämlich nicht. Na ja, vielleicht fürs Dragon Quest Cosplay. Wobei 1.2 Mille in New Leaf eh nicht mehr so viel sind – ungefähr 4x für je ca. 30 Minuten auf der Insel Insekten fangen?

Der Stadtbaum ist übrigens auch erneut gewachsen, bringt nun eine Neuerung mit sich: Man kann sich in seinen Schatten setzen und bekommt dann die Stadtstatistik nebenher scrollend (die Game Credits scrollen wie gewohnt Samstags bei K.K. über den Schirm). Die neue Projektvorschläge trudeln nebenbei ein, wie nie zuvor. Wer weiß, wenn es so weiter geht, ist das Spiel alle durchgegangen, die mir nicht gefallen, und muss auch endlich mal anfangen, welche zu geben, die ich haben will. Was die Schneemänner angeht, so habe ich nun alle Gegenstände des Eis-Sets, Schnemann-Sets, sowie die 4 des jüngsten Familienmitglieds – nur dem Schnee-Bingo versage ich mich weiterhin und baue lieber gar keine mehr, statt den Mist zu machen.

Ein weiteres Angelturnier fand auch statt, diesmal wieder eines wo alle Arten von Fischen zulässig war. Ich dachte also schlau zu sein, ging zur Insel, fing dort fast eine Stunde lang gut 30 Viecher, von Muräne über Marlin bis hin zum Walhai. Hab alle eingereicht und musste feststellen, dass man nicht nur Sachen vom Fischset bekommen kann, sondern auch normale Möbel, sowie das Fischzeug doppelt und fünffach. Trotz der vielen eingereichten Sachen fehlen mir also immer noch 5 Teile des Sets, obwohl es insgesamt gerade mal aus 12 Teilen besteht. Immerhin hat es mir ein Abzeichen beschert.

Der Valentinstag war dann auch, ist allerdings kein Event-Feiertag – macht Sinn, ist ja immerhin nur der Valentinstag, da es sich nicht mal um einen traditionell-religösen sondern von der Schokoladenindustrie erfundenen Tag handelt, macht sich AC nicht mal die Mühe für ihn einen Alternativnamen zu erfinden –, sondern einer jener, bei dem man halt ein oder zwei spezielle Gegenstände aufs Auge gedrückt bekommt, sonst aber ein Tag wie jeder andere ist. So hab ich ein Schoko-Herz, einen Schokokuchen und eine Kakaopflanze zugeschickt bekommen. Eines davon war von Mama, eines von unserer Sekretöse, das dritte von einem Dorfbewohner, fragt mich aber nicht was von wem kommt, ich nehm Geschenke immer aus den Briefen und öffne sie dann im Bulk. Ach ja, statt meines gewöhnlichen Kaffees gab es zudem Heiße Schokolade zu trinken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Café Job: AC New Leaf Day 27-46

ava-1490Nach ein paar Tagen des regelmäßigen Kaffeetrinkens bekommt man zunächst übrigens die Option ihn zum Mitnehmen zu haben, sowie anschließend hier Teilzeit zu arbeiten. Tut man dies, kann man diverse exklusive Items bekommen. Es kommen anschließend 4 Bewohner herein (auch ein Spezialgast oder Ladenbesitzer), und man muss versuchen, ihnen möglichst den richtigen Kaffee zu geben. Es gibt jeweils vier Optionen an Sorte, Milch und Zucker, und die Tiere sagen einem nur eine von den drei Kategorien. Muss also eigentlich über Trial and Error/mehrere Tage rausgefunden werden, oder halt in einen FAQ geschaut. Dennoch ganz niedlich die Idee. Um es noch ein wenig trickier zu machen, hören sie irgendwann mit den Hinweisen auf und verlangen nach „dem Üblichen“, sowie mixt das Spiel auch schon mal Tiere rein, die gar nicht bei dir wohnen.

Es könnte ja bald mal wieder Grün werden, dachte ich mir übrigens bereits zu Beginn des Monats. Ich mag Animal Crossing im Schnee durchaus, und ich hab auch noch gar nicht alle Schnee-Items zusammen (jedoch das Eis-Set, Schneefamilie und Schneehasen, der Rest ist mir eh nicht so wichtig)… aber dieser verdammte Grasschwund. Es ist nicht ganz so penetrant wie in City Folk, aber da im Winter das Gras tatsächlich weniger schnell nachwächst, und ich im Dezember angefangen, also viel zu jener Jahreszeit gespielt habe, macht es sich doch langsam unangenehm bemerkbar. Wird Zeit für den Frühling, wo das Zeug dann schneller regeneriert. Zur Januarmitte wurden die Bäume dann langsam auch Grün, kann also nicht mehr allzu lange dauern. Abends Schneemänner bauen zu wollen ist übrigens super nervig, da immer wenn man Schneeball 2 zur Location von Schneeball 1 gebracht hat, irgendein Mistkäfer den in den Fluss oder von der Klippe gerollt hat, die dummen Trolls!

Ich hatte übrigens bereits die ersten zwei Instanzen, ein Bild/eine Büste von Reiner zu kaufen, welches schon im Museum war. Logisch betrachtet sollte es ja nicht mehr als ein echtes geben, aber Animal Crossing hat eine Aversion dagegen, einen je den Kunstflügel beendet zu sehen, also ist es in den Spielen sehr wohl möglich. Besonders etwas enttäuschend, wenn es bereits passiert, wenn man gerade mal 4 Gemälde hat. Apropos Museum, ich find es ja etwas schade, dass man die Miniaturen von Gulliver wie die Meerjungfrau oder den Triumphbogen nicht auf die Schaukästen etc. stellen kann, da sie auf dem Boden doch immer etwas doof aussehen.

Eigentlich steh ich ja gar nicht auf Cappies, als mir dann aber die „Hai-Mütze“ angeboten wurde, dachte ich mir, das wär doch durchaus ganz cool. Nur um dann zu sehen, dass da eindeutig ein Delphin vorn drauf ist… Außerdem hat mir jemand eine „Felljacke“ geschickt, die eigentlich ganz schnieke ist, aber ich weiß ja nicht, ob ich die in einem Dorf voller Tiere einfach so tragen sollte, nicht das ich hinterher eines Morgens mit dem Kopf eines Jockeys neben mir im Bett erwache…

Die Silberne Gießkanne ist ziemlich schnell von der Goldenen abgelöst worden, die es mal wieder für zwei Wochen perfekte Stadt gibt, was schneller rum war, als ich dies erwartet hatte. Zur Feier hab ich mich endlich dazu durchgerungen den Campingplatz zu bauen. Die Stadt hat 10 Slots für Tiere, aber nur 9 werden normal einziehen, den letzten gibt es nur, wenn man ein Tier, das zum Campen vorbei kommt (und die dort Minispiele gegen einen zocken a la Iglus im GCN-Teil), dazu einlädt zuzuziehen. Später flog dann auch mal die Silberne Zwille vorbei, die ich beinahe verpasst hätte, weil ich gerade auf den Laptop-Screen geschaut hab, als ich im Ohr ein leises „Wuuusch“ des Ballons hörte.

Letzten Samstag war Angelturnier, eines mit Thema, nämlich wer den größten Seebarsch fängt. Ich mag ja das Set sehr gern, das man nur auf diese Art und Weise bekommen kann. Aber diverse Seebarsche, die langsam in Größe steigen, zu fangen, war mir dann doch zu doof (ich hol mir das Set evtl. beim nächsten Free for All Turnier), also hab ich meinen ersten Fang eingereicht und es gut sein lassen. Hat immerhin zum Bronzepokal gereicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Animal Crossing GCN Photo-Finish #25-31

ava-1488Damit kommt unseres Experiment „Back to the roots“ also zu einem Ende. 31 Tage Animal Crossing für Nintendos Spielearmen Würfel mit der hässlichen Standardfarbe. Somit habe ich auch tatsächlich über jede (westliche) Version von Animal Crossing geschrieben, auch wenn die Einträge zu Wild World noch im alten Blog verschüttet sind. Wer weiß, vielleicht packt mich ja mal der Ehrgeiz und ich greife in ein oder zwei Jahren Wild World ebenfalls für ein „30 Tage mit meinem ersten AC“ auf. Oder greife im Sommer City Folk erneut auf, für die zwei Monate, deren Insekten/Fische mir noch fehlen. Vor allem aber fiel mir hier auf, wie viele der kleineren Änderungen in New Leaf ein Throwback zum GCN-Teil sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diary of the First Animal Crossing #18-24

ava-1484Die Zeit von Routine und Langeweile ist angebrochen, in der es scheinbar nichts Neues zu sehen gibt, und abgesehen von einem schnellen Alltagsjob-Rundgang auch die Motivation etwas durchhängt, ich hab nicht mal meine diversen Ausländerbäume geschüttelt, um ihre Früchtchen zu verkaufen, damit ich Nook zurückzahlen kann. Nächste Woche kommt dann das Finale, mal sehen wie viel von den 300k Schulden dann noch übrig sind, oder ob der Fossilienflügel des Museums vervollständigt ist. Doch zunächst gibt es nur 19 Bilder aus der Charakterinteraktion:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Animal Crossing Side-Diary #11-17

ava-1479Durch einen interessanten Zufall hab ich hier übrigens den gleichen Fruchtverlauf gehabt. Meine Starterfrucht war die Birne, meine erste fremde war ein Pfirsich, ganz wie in New Leaf. Übrigens war meine Startfrucht in Wild World damals Birne, in City Folk Pfirsich. Huh. Ich hasse übrigens Birnen, zum einen schmecken sie mir nicht, zum anderen sehen sie in AC scheiße aus.

Anyways, 36 neue Bilder aus den nächsten 7 Tagen Animal Crossing auf dem Dolphin.

Diese Diashow benötigt JavaScript.