Twenty Twenty-one

Es ist vollbracht, wir haben es doch irgendwie aus 2020 herausgeschafft, obwohl es sich anfühlte, als ginge das Jahr fünf Jahre lang. Auf ein 2021, in dem nicht viel anders sein wird, wir uns aber mittlerweile daran gewöhnt haben, alle paar Wochen einer Depressionsparalyse zu erliegen.

Wobei ich letztes Jahr tatsächlich endlich mal dazu genutzt habe, mich mit ein paar wenigen Leuten zu treffen, die ich schon ewig aus dem Internet kenne. In dem kurzen Zeitfenster, wo das möglich war. Jetzt, kurz vor der Apokalypse, hat man ja nix mehr zu verlieren.

Aktiv in den letzten 365 Tagen war das Blog hier wie eh und jeh. Auf Seiten der Statistik sind die Gesamtaufrufe erneut etwas gesunken, dafür ist die Anzahl an individuellen Besuchern gestiegen. Die beliebtesten Beiträge des Jahres sind Crimson Shroud, der erste Animal Crossing Eintrag und Beastars, auf den Plätzen 2, 5 und 6 mit jeweils Beiträgen aus den Vorjahren dazwischen.

Zu den diesjährigen Posts gehörte unter Anderem die Besichtigung der streng verbotenen Tatorte oder mal wieder etwas mehr Anime. Jede Menge Dating Sims. Dem Versuch die 3DS-Bibliothek aufzuräumen, inklusive dem Kauf der letzten Guild-Teile von Level 5, von dem mich Aero Porter an der 3DS-Komplettion abhielt. Auch die Wii wurde noch mal für eine Runde rausgelassen. Gleich drei Soulsbornes(-likes) wurden beendet. Und natürich startete ein neues Jahres-Tagebuch eines Animal Crossings.

Mit dem Release von letzterem hat Nintendo ja eh ein glückliches Händchen gehabt. In einem Jahr wo die Sozialisierung stark eingeschränkt wird und keiner mehr einen normalen Alltag zu haben scheint, war es das genau Richtige dies zumindest virtuell simuliert zu bekommen. Wenn man gerade mal wieder von der realen Gesamtsituation überfordert ist, brauchts für ne Runde Animal Crossing wenigstens auch nicht viel Hirnschmalz. Ring Fit wollte auch plötzlich jeder haben, um zumindest ein wenig Bewegung zu bekommen. Und wer ein bisschen hartkerniger unterwegs ist, konnte sich letztes Jahr an zwei komplett neuen Konsolen verlustieren, soweit man noch eine abbekam.

Ich war aber tatsächlich nicht nur hier in meiner eigenen Zelle unterwegs, sondern habe auch ein paar andere Seiten belästigt. Beispielsweise habe ich bei den Hashtags des Community Game Alongs mitgemacht, bei dem es monatlich ein Genre-Thema mitzuspielen gab. Das habe ich als ganz angenehm empfunden. Es half mal aus der eigenen Komfortzone herauszukommen und Neues zu probieren. Oder einfach Spielen eine Chance zu geben, die schon ewig auf der Liste sind, aber doch immer von der Priorität her anderen nachgestellt wurden.

Bei RPG-o-Mania steuerte ich Reviews zu Crimson Shroud und Dragon Quest bei, sowie ein Preview zu Shin Megami Tensei III HD. Plus ein paar Era Recomendations und eine zweite Meinung zu Ys VIII und Twilight Princess. Gast der Redaktion im März Quest-Log drüben bei Spielkritik war ich auch.

Auf Videospielgeschichten wurden drei Gastbeiträge von mir über die Four Job Fiesta, Aquanaut’s Holiday & Kaze no Notam, und Survival Horroring via Clock Tower veröffentlicht. Die Videospielmomente des Glücks aus dem Jahr davor sind zudem mittlerweile als e-book erhältlich. Für Hardcore Gaming 101 hab ich auch drei Sachen geschrieben, die werden aber erst demnächst veröffentlicht.

Für 2021 hab ich mir sicherheitshalber lieber mal nix vorgenommen, außer zu überleben und hoffentlich nicht bereits im Februar mein kürzlich angefangenes Studium in den Sand zu setzen, nachdem 2020 mir nicht wirklich viel Fähigkeit zur Konzentration und dem Lernen gab. Animal Crossing wird natürlich noch beendet. Und eventuell gehe ich doch endlich wieder die Trails in the Sky Trilogie an. Ansonsten wars das, wobei ich ab März natürlich auf jeden Fall mein Unwesen in den neuen Monster Hunters treiben werde.

Na dann mal auf ein… erträgliches Neues Jahr meine Lieben.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: