Palkia vs Dialga vs Darkrai & Giratina and the Sky’s Bouquet

ava-2030Gepriesen sei Arceus, wir sind fertig mit den Pocket Monsters Advanced Generation Filmen und starten mit den Pocket Monsters Diamond & Perl Filmen hoffentlich frisch und hoffentlich wesentlich besser. Den Anfang macht Palkia vs Dialga vs Darkrai, der mittlerweile 10 Film der Kino-Franchise. Da wir in einer neuen Generation sind, werden Satoshi und Takeshi nun nicht mehr von den beiden unerträglichen Geschwistern begleitet, sondern von Hikari, die eher unauffällig und dementsprechend unnervig ist.

Ankommen tut das Trio in einer italienischen Bergstadt, mit der spanischen Sagrada Familia darüber thronend. Da es in der Pokemon-Welt allerdings keine Religion gibt, gibt es nur wie Kirchen und Kathedralen aussehende Gebäude, die aber keine sind – im hiesigen Falle handelt es sich um eine Kampfarena. Macht Sinn, Hahnenkämpfe sind die Religion der Pokemon-Welt. Erbauer Gaudí Gaudy war allerdings exzentrisch genug, das Ding als riesigen Plattenspieler doppeln zu lassen.

Außerdem wohnt Darkrai, das Pokemon, welches Alpträume bringt, im Garten hinter dem Ding. Das ist nicht gerade der beste Ruf, den man haben kann, und als es in der Stadt zu seltsamen Ereignissen kommt, ist somit der Sündenbock schnell gefunden. Dabei ist wer ganz andrer Schuld. Nämlich die in ewigem Kampf mit sich befindlichen Götter von Raum und Zeit Palkia und Dialga, die durch einen Dimensionsriss dummerweise in die Stadt gelangt sind, wodurch jene nun in einer Raumverzerrung steckt und dem Untergang geweiht ist. Es sei denn, Satoshi schafft es die richtige Schallplatte zur Beruhigung zu finden. Gegen das Problem wie üblich anzuschreien hat auch noch nie geschadet.

Nicht nur erinnert der Untertitel dieses Eintrages an die Godzilla-Filme, sondern irgendwo ist es auch ein wenig einer. Zumindest gibt es reichlich Szenen, in denen sich die Urgötter die Kinnhaken geben, sowie ein Finale, in dem die Stadt der Zerstörung anheim fällt, während besagte zwei Riesen sich genüsslich im Hintergrund prügeln. Die menschlichen Charaktere werden auch nie wirklich nervtötend im hiesigen Eintrag, ganz im Gegenteil zu meiner anfänglichen Befürchtung, wenn das Liebesdreieck das erste Mal auftaucht.

Ganz brauchbar animiert ist der Film auch, es gibt keinen erschreckenden Durchhänger mehr wie das noch in einigen der Advanced Generations der Fall war. Und selbst das aufdrienglich-grässliche CG ist zurückgeschraubt, lediglich die Sagrada Familia wird plötzlich wesentlich schlechter aussehend, wenn es zu Kamerafahrten ums CG-Gebäude kommt, bei statischen Shots sieht es wesentlich erträglicher aus.

Erträglich ist ein gutes Stichwort. Denn das ist Pocket Monsters: Dialga vs Palkia vs Darkrai. Auch kein herausragender Film, aber ein schaubarer und erträglicher Eintrag in die Reihe, bei dem mit akzeptabler Animation, ausreichend Action, und erträglichen Charakteren/Handlung genug geliefert wird, um sich 90 Minuten von beschallen zu lassen.

pokemonmovie10

Giratina and the Sky’s Bouquet Shaymin startet überraschend mit Dialga. Gut, genau genommen startet es mit einem Showcase wie nüdlich doch Shayming ist, bevor es von Giratina in die Reverse World gezogen wird, weil der es eigentlich auf Dialga abgesehen hat. Damit ist der elfte Film ein direktes Sequel zu den Ereignissen des zehnten, statt wie bisher keine Referenzen zu den Ereignissen der vorigen Filme zu geben.

Die Reverse World stellt sich heraus ist wichtig, und zwar weil in ihre irgendwelche Smog-Wolken auftauchen, wenn in der echten Welt was schief läuft, statt das die reale Welt daran zugrunde geht, und Giratina wacht irgendwie darüber, dass dies alles richtig läuft oder so. Um ganz ehrlich zu sein ist der Film was die Motivationen angeht etwas unklar. Es sagt uns die Reverse World ist wichtig. Es sagt uns Giratina ist wichtig. Und Zero, der Bösewicht des Filmes, findet sie ganz toll. Und das er dorthin gelangt ist schlecht, sagt uns der Film. Aber wirklich zu zeigen, warum was wem wichtig und warum was schlecht ist, darin ist er nicht ganz so gut. Ach ja, und warum zieht Giratina noch mal Dialga da mit rein? Weil die Ereignisse des vorigen Filmes das Gleichgewicht aus dem Gleichgewicht geworfen haben? Daran war ja nicht nur Dialga schuld, und was bringt es, jenen in die Reverse World zu holen?

Ist auch egal, letztendlich will Zero die Reverse World, weil er sie halt toll findet. Aber ohne den Smog, weil der ist schlecht für die Reverse World. Meint er, weil eigentlich muss es die doch schon immer geben, eben als Ausgleich zu schlechten Ereignissen in der realen Welt, weil nur dafür ist die Reverse World da, oder nicht? Eh so viel ist Zero eh nicht im Film, als Roter Hering verbringen wir die meiste Zeit damit, zu denken, dass Giratina der Bösewicht ist, weil Shaymin das denkt, bis wir gegen Ende herausfinden das Giratina das nicht ist, und wir stattdessen Zero aufhalten müssen.

Wie wohl durchklingt ist was Handlung und Motivationen angeht, Giratina and the Sky’s Bouquet Shaymin auf eher wackeligen Beinen stehend, weil es echt einen beschissenen Job macht, sich zu erklären. Es sollte nicht so schwer sein, einem Pocket Monsters Movie zu folgen, wie er es einem macht. Damit steht es definitiv in Qualität schon ein wenig hintan gegenüber dem einfach nachvollziehbaren Vorgänger. Ansonsten macht er alles fast so gut, wie jener. Wir haben immer noch jede Menge coole Action, auch wenn es etwas cooler war, als sich die beiden Kolosse dort gekloppt haben, gegenüber Giratina gegen Shaymin hier, denn Dialga ist kaum im Film. Shaymin ist definitiv dazu da niedlich zu sein, aber da es über Telepathie richtig mit unseren Charakteren sprechen kann, wirkt es nicht so kindisch-gehirnamputiert wie die niedlichen Maskottchen in früheren Filmen das taten. Ist sogar recht sympathisch-frech, das kleine Vieh. Von daher bleibt weiterhin ein recht schaubarer Film über, wenn man Gehirn abschalten nicht vergisst.

pokemonmovie11

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: