Nuzlocking Pokemon Emerald! Episode 6: A Wall of Stone and Steel

ava-2008Also den Wasserfall hoch, im Pokecenter geheilt, und rein in die Siegesstraße. Der erste Kampf dort ist gleich die Überraschung, die keine ist: Der andere Spielcharakter vom Spielbeginn, gegen den wir bisher die Rivalen-Kämpfe hatten, stellt sich uns hier gar nicht entgegen, sondern stattdessen Heiko, der Schwächling, dem wir beim Fang seines ersten Pokemon zusahen, und der nur mit jenem ausgerüstet uns bisher nur ein Mal zur Spielmitte hin herausgefordert hat. Jetzt hat er sein Team allerdings aufgestockt, immerhin geht es zur Liga.

Den Beginn macht Altaria vs Altaria. Meines darf zuerst, und dessen Feueratem zieht dem Gegner nicht nur die halbe HP-Leiste ab, sondern paralysiert es auch. Sieger: Eden. Normal-Typ Enekoro wird mit einem Himmelshieb ins All befördert und ward nicht mehr für eine zweite Runde gesehen. Da legt Heiko auch richtig nach, mit seinem Erstfang, welches nun ein Gardevoir ist. Psycho ist immer knifflig. Jaws mein Libelldra macht ein paar Knirscher, und besiegt es damit, hatte allerdings auch Glück, dass er keiner einzigen Psycho-Attacke standhalten musste, sondern Heiko seinen Liebling nur Doppelteam und Seher und so machen lies. Ein Roselia hat Heiko auch, was ich hingegen habe ist Feuerfeger, und schon ist die Blume eingeäschert. Den Abschluss macht Magneton – beim Typ Elektro/Stahl und diesem Pokemon im besonderen sehe ich natürlich sofort Rot. Rot wie Feuerfeger o.ob

Heiko verbleibt damit, dass wir uns bestimmt eines Tages erneut im Kampf sehen werden. In hundert Jahren vielleicht. Oder auch schon sehr bald. Jedoch gilt die volle Konzentration erst Mal der Siegesstraße, die noch begangen werden muss. Hier gibt es übrigens Stollrack als Random Encounter. Sollte ich endlich selbst mal ein Stahl-Pokemon bekommen? Nein, wie schon die vorigen Routen im Endgame, die zugegeben hauptsächlich Surfing waren, sind die ersten drei schon bekannt und damit meine Chance vergeben. Diese Version der Siegesstraße ist natürlich absolut was für Leute wie mich, die es eh total nervt, dass VMs zum Weiterkommen nötig aber selten gut als Kampf-Move sind, so dass man immer ein oder zwei VM-Sklaven dabei haben muss, die unnötig Platz im Team weg nehmen. Denn hier werden folgende VM benötigt: Stärke, Zertrümmer, Blitz, Surf, Kaskade. Bin ja ganz überrascht, dass nicht noch irgendwo was zum Tauchen und Zerschneiden war >.>

Eine Trainingsmontage später können wir zu den Top 5 gehen mit folgendem Team: Chick das Lohgock, Chubs der Walraisa, Giflor Turnip, Altaria Eden, Jaws das Libelldra, und Tempo das Banette. Endgame Generation 3 ist allerdings im Prinzip „Was sind die nervigsten Typen?“ und daraus dann fünf Trainer zusammengestellt: Unlich, Geist, Eis und Drache. Fehlt nur Psycho und Metall, und Metall ist theoretisch auch dabei, zumindest in Rubin/Saphir, nicht mehr in Smaragd.

nuzlocke21

Den Anfang macht der absolut stylisch gekleidete Ulrich. Magnayen fällt zu einem Himmelhieb, Tengulist zu einer Glut. Absol zu einem weiteren Himmelhieb, Krebutack zu einem Blättertanz, Noktuska einer weiteren Glut. Also hätte Chick das hier mehr oder weniger allein erledigen können. Nummer Zwei ist Antonia, die Tropentussi mit den Geist-Pokemon. Zwirklop nervt durch seine Schutzschilde gewaltig, fällt jedoch letztendlich zu zwei Nachtnebeln. Die zwei Banettes halten jeweils nicht einem Spukball stand. Gleiches gilt für den zweiten Zwirrklop. Soweit half also Tempo aus. Da holen wir für Zobiris doch direkt Chubs raus, der es mit einem Surf besiegt.

Frosina kommt mit Eis-Pokemon daher. Zwei Seejongs hintereinander, zwei Blättertänze führen zum OHKO. Walraisa anschließend fällt zu zwei davon, doch sein einer Eisstrahl bringt Turnip auch direkt in den gelben HP-Bereich. Die zwei Firnontor halten Chicks Glut auch nicht lang stand, wenn es auch keinen OHKO darstellt. Fehlt nur noch Alt-Pirat Dragan und ein Sieg über seine Drachenpokemon, um die Top 4 bestanden zu haben. Draschel hält nur dem ersten Aurorastrahl stand, weil es Schutzschild macht, bevor der OHKO kommt. Brutalandra bekommt einen Steinhagel raus, bevor ihn der Aurorastrahl trifft. Altaria darf vorher nichts machen. Seadraking ist nach zwei Feuerodem hinüber, verschenkt seine eine Kampfrunde an Status-Ups. Auch Libelldra hält nicht länger durch.

Eine Treppe später begrüßt uns… Wasilli der Arena-Leiter von Xeneroville, den wir dort als solchen gar nicht bekämpft haben, da er mit langweiliger Storyline beschäftigt war. Wailord führt den Kampf an, und ist nach zwei Blättertänzen hinüber, konnte außer es regnen zu lassen nichts tun. Gegen Milotic, seinem stärksten Pokemon, wurde es eng, denn zwei Eisstrahlen haben Turnip bis auf wenige HP reduziert bekommen. Tentoxa danach. Tempo rausgeholt, vergiftet worden, aber mit einem Spukball auch gut Damage gemacht. Tja, ein Eisstrahl hat Tempo gemeuchelt. Jaws hinzu geholt, und auch jener fällt zum Eisstrahl. Also musste Chick mit ihm aufräumen. Kappalores sollte zu wenigen Flügen von Eden fallen, bekommt ihn dennoch in den gelben Bereich gesurft, weil er nach zwei Doppelteams ewige Runden erst mal nicht getroffen wurde. Ein Garados mit sowohl Erdbeben wie Hyperstrahl ist übrigens Bullshit. Das Mistvieh hat dank Drachentanz und mehreren Hyper-Potions doch echt mein Chubs umgebracht bekommen. Also Chick raus. Tja, Hyperstrahl hat auch meinen Starter tot geschlagen. Bleibt nur noch Turnip übrig, der das Garados besiegt, aber jetzt noch Welsar vor sich hat. Blättertanz war netterweise ein Volltreffer.

Und so endet die Reise der beste Trainer der ganzen Hoenn-Region zu werden: Mit Turnip dem Giflor und Eden dem Altaria. Alle anderen der fürchterlichen Sechs, mit denen ich in die finale Schlacht zog, hat es unter die Erde des Kampffeldes befördert ;_; Es hätte schlimmer kommen können, immerhin muss man in Smaragd gegenüber Rubin/Saphier nicht mehr gegen Troy und sein volles Team an Stahl-Pokemon antreten, inklusive einem Metagross, das so ziemlich alles One-Shottet, was man gegen ihn in den Kampf führt.

nuzlocke22

Was nicht bedeutet, dass es ihn nicht mehr gibt. In Pokemon Smaragd übernimmt er die Rolle als der Post-Game Super-Trainer a la Trainer Rot in Pokemon Silber. Nun sind seine Stahl-Miststücke also noch mal 20 Level stärker, aber eben immerhin nicht mandatory für das Sehen der Credits. Neue Pokemon fange ich mir hier nicht, nehm aber das Geschenk eines eigenen Tanhel an, mit Namen Blockade. „Geschenk“ ist übrigens nett ausgedrückt, es liegt einfach in einem Pokeball in einem Haus rum, und wir stehlen den schlichtweg. Hey, alles ist erlaubt im Krieg, der Liebe, und dem Erlangen eines Metagross!

Also ab zu Troy mit neuem Team: Turnip das Giflor, Eden das Altaria, Metagross Blockade, Qurtel Steamy, Moby der Wailord, und Baghead das Hariyama. Troy startet mit seinem Panzaeron, welches zu einem Flammenwurf von Steamy fällt, aber nicht, bevor es ihn nicht vergiftet hat. Danach holt er Metagross raus, meinen persönlichen Alptraum seitdem es in meinem Saphir Re-Play im Alleingang mein Team ausschalten konnte, 5 Spielminuten von den Ending-Credits der Edition entfernt. Flammenwurf? Nö, ein Erdbeben vom vorher agierenden Metagross haut Steamy schon tot. Eden rausgeholt. Feuerodem macht Metagross nicht viel, paralysiert es aber immerhin. Zwei Sternenhiebe später ist Eden umgenietet. Moby raus. Hydropumpe trifft für guten Schaden. Metagross paralysiert und kann nicht angreifen. Hells yeah! Hypertrank? Nein, glücklicherweise nicht, und die nächste Hydropumpe sitzt und schaltet es aus. Genug geschwitzt. Stolloss kann übrigens auch Erdbeben – der Move gehört echt verbannt >.> Nujo, der Überwurf von Baghead macht aber auch gut Schaden bei ihm. Troy wirft Top-Genesung, aber glücklicherweise ist der nächste Überwurf ein Crit und Stolloss damit besiegt. Armaldo wird rausgeholt, ein Surfer von Moby setzt ihm aber auch umgehend ein Ende. Für sein Wielie holen wir mal unsere eigene Metagross-Geheimwaffe Blockade raus. Troy wundert sich bestimmt, wo wir den her haben, und ob vielleicht jemand bei ihm zu Hause eingebrochen ist, und sein Backup gestohlen hat. Ein Sternenhieb später war es das mit Wielie und Lepumentas stellt sich zum letzten Gefecht. Turnip war noch nicht dran und blättertanzt ihn mal über ein paar Runden tot. Troy besiegt, woop woop (ノ^o^)ノ

Für jene Errungenschaft gibt es… gar nichts. Keine neuen Credits, keine Auszeichnung, keine hereinkommenden gratulierenden NPCs, kein geschenktes Pokemon. Gar nichts, Troy ist kurz beeindruckt, und wir stehen uns anschließend etwas peinlich berührt gegenüber, weil ich was erwarte, und er nichts zu geben hat. Antiklimatisch war das schon, und den Grind um an seinem Metagross vorbei zu kommen nicht wirklich wert.

Nuzlocken sind interessant. So hatte ich nach der zu Silber einen besseren Eindruck von der Edition, als ich sie in Erinnerung hatte, während dies bei der dritten Generation jetzt hier mit Emerald genau gegenteilig der Fall war. Es hat nie allzu lang gedauert bis meine Motivation einen Dämpfer bekam, entweder durch Arena 3 oder 7, die wesentlich härter sind, als der Rest des Spieles, oder weil beim Versuch für die nächste Etappe was zu leveln alle halbwegs EXP-wertigen Gegner mit Statusveränderungen oder Flucht um sich werfen, als wäre es Süßzeug zu Karneval.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: