Nuzlocking Pokemon Silver! Episode 2: To the Tower of the Three Legendary Dogs

ava-1982Die nächste Stadt hat einen kurzen Exkurs in einen Brunnen, in dem wir Rocket-Grunts vermöbeln, und wo mein Starter Prehiflor doch glatt im letzten Kampf vergiftet wird. Netterweise beamt das Spiel einen voll geheilt direkt wieder aus dem Brunnen, statt ausblutend selbst raus zu müssen. Die hiesige Arena ist übrigens wie eine für Pflanzen-Trainer designt, ist allerdings wirklich die für Käfer-Pokemon. So oder so räumt mein HootHoot Googlyeyes hier geschwind auf und Orden #2 gehört mir. Der Arenaleiter hat sowieso essentiell gesehen nur ein Pokemon in Sichlor dabei, da die beiden Kokon-Pokemon eh keine Angriffe haben. Der Kerl, der Pokebälle aus Beeren herstellt ist hier auch, aber der ist nutzlos, weil er 24 Real-Stunden braucht, bis er einen geklöppelt hat. Kurz in den Brunnen zurück, wo ich zunächst gar keine Encounter hatte, kommt nach dem obligatorischen Zubat auch schon ein Flegmon und Lameio ist in der Box.

Und nun die erste Schwierigkeit, nämlich ein weiterer Kampf gegen DIEB, der seine Pokemon ordentlich gelevelt hat, neben Ultrashall-Zubat und einem Geist auch noch den Feuer-Starter im Team aufweist. Meine beiden Team-Vorreiter sind zwar mittlerweile zu Lorblatt und Noctuh entwickelt, aber ordentlich im Typ-Nachteil hier. Also darf Radio endlich etwas an seinem Schwachbrüstigen Level ändern, um sein Igelavar zu Aquaknarren. DIEB hätte gar kein Pokemon stehlen müssen, seine Auswahl und Levelgrind scheinen doch auch ohne Starter recht gut. Aber dann wiederum braucht man ein erstes Pokemon, um weitere fangen zu können, nehm ich mal an.

nuzlocke03

Zwei Arenen geschafft, wird es traditionell Zeit für einen Käferwald, wo mir leider als Erstes Nichtraupi das Hornliu über den Weg läuft, statt mein präferiertes Raupi. Prehiflor die VM Zerschneider beigebracht (sonst konnte es keiner lernen), und der weitere Weg ist offen. Auf der anderen Seite wartet Route 34 und mit ihr Nosejob das Traumato auf uns. Die Diskrepanz zwischen Trainer-Leveln ist in Silber aber schon ganz schön krass. Die letzte Arena und Rivale hatten Pokemon in der hohen Zehnerleveln, hier springen wilde Pokemon und normale Trainer rum, die noch nicht mal im zweistelligen Bereich sind.

Läuft ja bisher, denn auch Arenaleiter #3 ist nicht schwer, erneut viel Pflanzen-Deko, aber für Normal-Typen im Kampf. Walzer von Miltank war glaub ich echt mal gefährlich, allerdings hab ich es diesmal recht gut überstanden. Man wird halt vorsichtig, wenn ein KO wirklich den Verlust des Pokemons bedeutet. Ich hab mal nicht im Casino gezockt, bis ich ein Dratini hab, auch wenn es mein Lieblingspokemon ist. Vielleicht aber später :D Route 35 setzt mir das erste Pikablu entgegen. Also nicht gefangen, sondern in einem Trainerkampf. Gefangen hab ich gar nix, weil Abra aus dem Suprball rausgesprungen ist und sich weg teleportiert hat. Dafür gibt’s im Nationalpark wieder was, nämlich Phil den Sonnkern. Nebst gefühlt tausend Erinnerungen daran, doch bitte den GB-Printer zu kaufen, damit man Pokedex-Bilder ausdrucken kann. Auf Route 36 machen wir mal einen weiten Bogen um das Gras, damit wir das Relaxo des hiesigen Spieles fangen können, denn ich hab da einen Superball mit dem Namen Yulelog der Mogelbaum im Gepäck, um das den Weg versperrende Pokemon zu fangen, welches wie ein Baum aussieht, jedoch vom Typ Stein ist.

Der hätte mir auch beinahe auf Route 37 (Routen/Städte sind echt kurz und nah beieinander hier) direkt das Damhirplex Rudolph tot geschlagen, aber ein paar wenige HP blieben netterweise übrig, und so hatte die Box neues Futter. Nebenan am Dreieck an Obstbäumen gibt es Apriko-Beeren in Rot, Blau und… Schwarz? Och Mensch, hier wäre doch die Gelegenheit zu einem Nod an die ersten Generationsfarben gewesen. Anschließend kurzes Backtracking, um sich von Bill ein Evoli schenken zu lassen – damit können gut eventuelle Typen-Lücken gefüllt werden. Zählt das jetzt als Dukatia City „Fang“, sprich ich darf nichts mehr aus dem Casino holen? Wahrscheinlich schon. Die sechs Entwicklungen bekommen wir auch direkt von den Konkubinen im Bordell gezeigt und gewinnen so für Radio die VM Surf. Spritzig!

nuzlocke04

Auf zur nächsten Pagode und den nächsten Rivalenkampf. DIEB hat ein Pokemon verwirrt, eines verbrannt, und eines paralysiert bekommen, musste sich letztendlich aber doch gegen die Macht von Prehiflor, Googlyeyes, Radio und Yulelog geschlagen geben, ohne mir ein Pokemon nehmen zu können. Neues Dungeon, neues Pokemon für die Box: CPT Planet das Smogon. Warum ist Zertrümmerer eigentlich eine TM statt VM? Man braucht’s doch auch, um Hindernisse in der Oberwelt zu beseitigen. Wirklich was gibt’s hier ja nicht zu sehen… abgesehen von drei legendären Hunden, die sofort abhauen und in einer Nuzlocke eh tabu sind. Um mit der Stadt abzuschließen und die Halbwertszeit der Reise zu zementieren, geht es anschließend noch schnell in die Arena mit den Geister-Pokemon. Radio und sein Surf räumen hier gut auf, zudem hat das Gengar ständig nur (erfolglos) versucht Prehiflor einzuschläfern, statt regulär zu attackieren. Was ein Klaks.

Weiter auf Route 38 und 39 treffen wir auf das Rattikarl Whiskers:B (ist ja theoretisch keine Duplette, da ich mein Rattfratz nicht weiterentwickelt habe) und ein vor mir geflohenes Magnetilo. War mir gar nicht klar, dass die das können. Waren also zwei eher unbefriedigende Routen gewesen. In der Hafenstadt gibt es die erste Angel zu holen. Hmm… zählen die Städte als eigene Gebiete, oder ist es verpönt hier Pokemon per Angeln zu fangen, weil es keine Routen/Dungeons sind?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: