VirtualBoy Ventures: Teleroboxer & Panic Bomber

ava-1969Zum Launch des Virtual Boys standen Japanern 5 Titel zur Verfügung, in den USA hingegen waren es 3 davon, plus Mario’s Tennis, welches dort dem VB bereits bei lag. Neben T&E Softs Red Alarm und Intelligent Systems Galactic Pinball wären da noch Nintendos Teleroboxer und Hudsons Panic Bomber.

Teleroboxer von Nintendo selbst ist im Prinzip Punch Out für den Virtual Boy, inklusive Showcase dessen 3D-Technologie. Nur hat das hier einen neuen Anzug bekommen, oder besser gesagt eine neue Hülle. Denn Teleroboxer spielt in irgendeiner Zukunft oder sonstwas, in der Boxkämpfe nun mit schrägen Robotern durchgeführt werden. Zusammen mit dem dunklen Bildschirm des Virtual Boys kommen direkt Cyberpunkt-Feeling auf, hat etwas vom Running Man Segment in Neo Tokyo/Manie Manie.

Das Kontroll-Schema ist dabei allerdings ziemlich komplex. Denn sowohl beide Steuerkreuze wie auch der L und R Button werden genutzt, bedienen die entsprechende Hand des First Person Boxers, von dem wir nur die Fäuste sehen. Je nachdem in welche der vier Richtungen gedrückt wird, und ob eine der Schultertasten dabei aktiv ist, blockt bzw. attackiert man die verschiedenen Bereiche/Schläge des Gegners. Das braucht gelinde gesagt mehr als nur ein wenig Eingewöhnungszeit, und bei den doch ziemlich bald sehr schnell werdenden Gegnern auch ziemliche Reflexe.

teleroboxer

Ähnlich wie Punch Out mit seinen verschiedenen Landes-Stereotypen (auch in Telerboxer kommen theoretisch die Bediener der Roboter aus diversen Nationen der Welt), sind auch die Designs der Robo-Boxer hier ziemlich over the top. Die Französin hat beispielsweise einen weiblichen Roboter mit Wespentaille, Röckchen, Titten, und aufgemachter Frisur, die sie ehrlich gesagt ein wenig wie die Robo-Version des weiblichen Gremlins aus Gremlins 2 wirken lässt. Auch einen Ninja, ein Känguruh, oder eine wandelnde Zeitbombe stellen sich einem entgegen. Diese Designs sind schon sehr launig, genau wie die expressiven Animationen der Roboter, und der KO-Bildschirm ist auch eine fesche Idee.

Der enorme Schwierigkeitsgrad täuscht wohl ähnlich wie bei Punch Out darüber hinweg, dass hier allerdings auch gar nicht so viel Spiel drin steckt. 7 Opponenten gibt es und dazu keine verschiedenen Schwierigkeitsgrade. Wer zusätzlich noch gegen den geheimen 8 Champ spielen will, muss sogar die vorigen ohne einen einzigen Verlust (das Spiel offeriert immerhin unlimitierte Continues) durchstehen.

Bomberman: Panic Bomber gehörte zwar zum Launch-Lineup in Japan, Nordamerika sah es seltsamerweise aber erst gegen Ende des VB-Lebens. Vielleicht war ursprünglich gar kein Release dort geplant, und der akute Spiele-Mangel auf dem System lies im letzten Push für den VB dann doch eine Entscheidung zu dessen Gunsten fallen. Ist ja nicht so, dass ein Puzzle-Game großartig Lokalisations-Kosten mit sich bringt.

Panic Bomber ist ein Port des PC-Engine-Spieles, welches auch noch diverse andere Systeme unsicher machen sollte. Statt eines normalen Bombermans haben wir es hier übrigens mit einem Spinoff zu tun. Wir legen also nicht in Labyrinthen Bomben, in der Hoffnung, dass der Gegner in der Explosion gefangen und zu Asche verstaubt wird.

Nein, stattdessen ist Panic Bomber ein Match-3-Game, bei dem Formen von oben fallen und angeordnet werden müssen auf das sie verschwinden, bevor der Stapel den oberen Bildschirmrand erreicht. Nicht wirklich ganz Tetris, sondern eher vergleichbar mit Puyo Puyo oder Colums, da ja wie erwähnt drei gleiche Icons beisammen landen müssen (vertikal, horizontal und diagonal sind erlaubt), um sie verpuffen zu lassen, stat ganze Reihen aus diversen Formen zu legen.

panicbomber

So weit, so gut, doch wo kommt da Bomberman rein? Drei oder mehr gleiche Formen zu legen lässt nämlich nicht dem CPU-Gegner etwas in den Weg werfen, sondern stattdessen tauchen Bomben auf dem eigenen Spielfeld auf. Erst wenn man eine gezündete Bombe zieht, und diese mit jenen kollidiert, explodieren gewohnt in der Kreuz-Form Teile des eigenen Spielfeldes, und erst dann kommt dies auf die gegnerische Seite. Zusätzlich baut das klären der Icons langsam eine große Bombe, die eingesetzt werden kann, um das eigene Spielfeld etwas zu entrümpeln.

Panic Bomber sieht übrigens verdammt gut aus und bringt viel Charme mit. Es gibt 4 Welten a 3 CPU-Kämpfen, die jeweils einen thematischen Hintergrund bieten, der in 3D langsam hinterm Kampffeld scrollt, zudem ist in der Mitte zwischen den beiden Spielfeldern der sehr expressiv animierte aktuelle Gegner zu sehen, der zu Beginn auch herrlich dämliche Taunts wirft. Das gibt dem Puzzler ordentlich eigene Identität und hält bei Laune.

Das einzige Problem bei Bomberman: Panic Bomber könnte sein, dass er einfach nicht so viel offeriert. Genau genommen nur den normalen Mode durch die 12 Kämpfe gegen die CPU, alternativ natürlich auf 4 verschiedenen Schwierigkeitsgraden, allerdings sonst absolut nichts. Keine weiteren Modi und natürlich, da der VB es nicht unterstützte, auch keine Kämpfe gegen andere Spieler.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: