Animal Crossing Rebound: A Summer with New Leaf

ava-1884So, meine Nichte hat sich Animal Crossing: New Leaf geholt, schon vor einer Weile, nachdem sie mich es hat im vergangenen Jahr beständig spielen sehen. Und ihr gefällt es nicht. Tat Wild World schon nicht, deswegen war ich eh überrascht, dass sie es sich geholt hatte. Wobei es auch Second Hand war und sie nicht wusste, wie man eine Stadt löscht und eine neue macht, somit nicht Bürgermeisterin in ihrem eigenen Ort war etc.

Jedenfalls war es so traurig in der Einkaufsmeile nix außer die Gärtnerei zu sehen, selbst Nooks nicht ein Upgrade zu haben, oder dass es noch nicht mal 100% Bürgermeisterstatus gab, somit noch nichts gebaut werden konnte. Der mickrige Baum und das Fehlen jeglicher Tiere im Museum taten mir natürlich besonders weh. Ach, und kein Café!

Also habe ich es mir mal zur Hand genommen. Erst mal das Rating hochgezogen, damit eine Grüne-Stadt-Verordnung erlassen werden kann, und die von mir gepflückten ewig vielen Unkräuter nicht nach kommen. Dann endlich mal die Insel freigeschaltet, um etwas Kohle machen zu können, und andere Baumsorten außer Äpfel zu sehen. Und natürlich viel dem Museum gespendet. Ganz egoman habe ich auch das Haus meiner Spielfigur vergrößert und ein paar nette Stadtverschönerungen in die Nähe gesetzt.

Ne Tarantel hatte ich übrigens ziemlich schnell mehr zufällig gefangen. Da ich das Ding ja eh nicht das halbe Jahr über spielen werde, hab ich mir nämlich über das Fangen der Viecher nicht zu viele Sorgen gemacht… ein paar aber schon, gehört bei Animal Crossing immerhin dazu. Selbst der Skorpion lief mir irgendwann ganz unkompliziert über den Weg.

Ein paar Dinge sind mir dabei unangenehm aufgefallen. Zum einen sind viele Unlocks Charakter-spezifisch. Es ist schon etwas seltsam, dass die QR-Maschine oder die Fähre zur Insel nicht global verankert sind, sondern für jeden einzeln freigeschaltet werden müssen. Auch sehr schade ist, dass nur der Bürgermeister Stadtverschönerungen vorgeschlagen bekommt. Dass nur jener den Bauauftrag geben kann seh ich ja schon ein, aber die Vorschläge an sich schon exklusiv für ihn habend? Das hat natürlich auch den Bau des wichtigsten Dinges in der Stadt verzögert: Das Café. Dafür muss erst mal das Museum ausgebaut sein. Dafür erst mal genug gespendet, und vor allem aus jeder Kategorie eines. Also war warten angesagt, bis Rainer endlich mal ein Kunstwerk anschafft. Und dann hatte ich prompt vergessen, dass man auch X Tage am Stück mit der Eule gesprochen haben muss, bevor sie es vorschlägt, was ich natürlich nicht mit dem Bürgermeister gemacht hatte, sondern immer mit meinem Charakter spendete.

Vorgenommen hatte ich mir zu spielen bis das Café entweder erbaut ist, oder bis der Stadtbaum groß genug ist, um sich dorthin zu setzen, je nachdem, was später geschieht. Stellt sich heraus der Baum war später, aber nur ein paar Tage nach dem Taubenschlag, von daher ganz gut abgepasst. Die Stadtchronik bekommt übrigens wohl auch nur der Bürgermeister angezeigt, seltsam. Oder ich war nicht geduldig genug. Fossile waren bis dahin sowieso nur ein paar fehlend, die gehen ja immer schnell ziemlich gut, und da es Sommer war, waren Aquarien und Insektenausstellung auch mehr als gut gefüllt, selbst von den Gemälden hatte ich bis dorthin eine Hand voll gestiftet. War also ein erfolgreicher Monat oder anderthalb.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: