Firework Times: AC New Leaf Day 19-26

ava-1477Am Tag nach Weihnachten hatte ich übrigens mein erstes Bild (schön, dass es die wieder gibt!), nämlich das von Chris im Dank für das perfekte Geschenkausliefern. Oh, und das Krönchen war im Geschäft zu haben für seine lumpigen 1Mille. Langsam wird mein Geld doch mal etwas knapp. Da ruft doch demnächst die abendliche Insel. Die Blumenuhr wollte ich auch bauen, aber da war kein Platz für, weswegen ich zunächst eine Lampe abreisen musste, was leider auch einen Tag dauert. Also musste jene weichen, damit die Blumenuhr unterhalb des Rathauses erstellt werden kann, was uns leider auch die perfekte Stadt für den Tag gekostet hatte. Ist aber auch nicht weiter wichtig. Ach ja, die Blumenuhr ist ein Geschenk fürs Erreichen eben jenes Perfekt-Status, zusammen mit der Möglichkeit das Rathaus modern, orientalisch oder japanisch umzugestalten (sprich die gleichen Optionen wie beim eigenen Haus, wobei ich eigentlich wirklich nur den Klassik-Look mag).

Einer meiner Nachbarn kam mir jetzt übrigens mit dem Spitznamen „Stöpsel“ an. Was witzig ist, weil der vorige Spitzname „Großer“ war, somit hab ich jetzt ein Schitzo-Dorf, welches mir zwei genau gegenteilige Namen entgegenruft. Apropos Nachbarn, ich hab ja echt Glück mit meinen gehabt. Nicht nur das keiner der neun sein Haus in irgendeiner unmöglichen Ecke errichtet hat, wo ich absolut kein Haus gebrauchen könnte. Nein, ich hab außerdem von allen Persönlichkeiten einen! Das ist dahingehend wichtig, weil einige Stadtverschönerungen nur von bestimmten Typen vorgeschlagen werden können. Somit kann ich im Prinzip mit meinen Einwohnern alle freischalten – das sie sich auch mal dazu hinreißen was vorzuschlagen steht dann wieder auf einem anderen Blatt.

OMG, was ist das Megafon so geil! Das ist ein neues Werkzeug und ich hab erst mal doof geguckt, wofür das wohl gut zu sein hat. Damit findet man seine Nachbarn. Und zwar, in dem man deren Namen tatsächlich ins Mikrofon sagt, was eine überraschend gute Spracherkennung aufweist. Wenn man das macht, während sie auf dem Bildschirmausschnitt sind, freuen sie sich sogar und winken. Awww. Es ist übrigens gut, dass Tiere von selbst ihre Erkältung überstehen, statt einem wegzusterben, denn ich bin wie immer in Animal Crossing notorisch schlecht darin, mich 10 Minuten nach der Routine im Nook stehend noch daran zu erinnern, dass ich Medizin kaufen wollte. Katie hab ich nun auch gehabt, oder besser gesagt hat sie mir jemand zuerst vorbei gebracht, und einige Tage später lief das verlorene Kätzchen auch bei mir im Dorf rum. Katie will diesmal nicht mir ihrer Mutter vereint werden, sondern nur per Zug in ein anderes Dorf gebracht werden. Im Austausch dafür schickt sie einem am nächsten Tag dann ein Item.

Was hat sich denn sonst noch so am Walddorf getan? Ich habe dem Windrad einen Platz an der Klippe gesucht, gerade auch, weil sich meine meisten Projekte sehr im Norden der Stadt konzentrieren, weil dort die ganzen öffentlichen Einrichtungen sind. Und dann endlich! Am gleichen Tag, an dem mir die Mini-Nooks gesagt haben, dass sie den folgenden Tag für den nächsten Ausbau geschlossen haben, hat mir die Museumseule endlich das Cafe vorgeschlagen! Wie die Polizeibox ist dies seltsamerweise nicht in der Einkaufsmeile (in früheren Spielen war es Teil des Museums), sondern wird ins eigentliche Dorf gebaut. Ich hab sogar ein schönes Plätzchen, das den Ozean überblickt dafür im Auge gehabt, jedoch war die Parkbank, die ich für eine nette „draußen den Kaffee beim Blick übers Meer genießen“-Idee gehalten hatte, im Weg. Und zwar so um einen Tile nur, sobald Melinda aufhört „zu nahe am Fluss!“ zu meckern, kommt „zu nah an der Bank!“. Also musste jene weichen, wobei das eh früher oder später, wenn ich ein schöneres Bankdesign dann endlich mal vorgeschlagen bekomme, erfolgt wäre (wobei ich immer noch gern eine Bank neben dem Cafe hätte, aber was soll’s). Jetzt kann ich als Kaffee-Fanatiker also endlich auch virtuell jeden AC-Tag mit dem heißen Gesöff starten.

Ah, Shampoodle hat auch endlich bei mir eröffnet, auch wenn ich dort bereits in anderen Städten mal war. Das ist der Friseursalon, bei dem Frisur und Haarfarbe mal wieder durch ein blödes Quiz generiert werden, statt einem direkt die Kontrolle geben zu können – später können auch die Mii-Masken, Kontaktlinsen und Frisuren anderer Geschlechter freigeschaltet werden. Der größere Nook verkauft nun übrigens auch endlich die neue Einrichtungsgegenstandsart, nämlich diejenigen, die an die Wand gehängt werden können, vornehmlich Uhren und Lampen versteht sich.

Jahreswechsel hat natürlich auch in Animal Crossing stattgefunden, mit einem Countdown auf dem Dorfplatz, einem Berliner von Melinda und Krachern/Partyhüten von Reiner konnte mit einer Hand voll Dorfbewohnern und ganz viel Feuerwerk ins neue Jahr gerutscht werden. Am nächsten Tag gab es dann von Melinda noch eine Figur passend zum aktuellen Jahr der Salami.

Lasst mich übrigens noch mal die QR-Codes hervorheben. Animal Crossing hatte schon immer Patterns, die man als Stadtflagge nutzen, auf den Boden legen, aber auch als Kleidung tragen kann. Wild World hat zum ersten Mal Hüte und Shirts getrennt, City Folk die Möglichkeit gegeben Ärmel und Rücken anders aussehen zu lassen. New Leaf fügt da noch mehr hinzu, in dem nämlich Shirts jetzt kurz- oder langärmlig bzw. ärmelfrei sein können, sowie zwischen Kleidern und Röcken zu unterscheiden (nur Hosen designen zu dürfen wurde übersehen). Durch die anderen Proportionen geht das natürlich viel besser. Und da draußen gibt es enorm begabte Leute, die Dinge designen, neben modischer Alltagskleidung natürlich auch Cosplay, die selbst die Sachen im Standardspiel in ihre Schranken verweisen. Das Problem war nur bisher halt immer, dass man die Dinger auch selbst machen muss. Ich bin weder kreativ noch geduldig, Wegpatterns benutze ich eh nie, und so hab ich mich auch nie an Kleidung versucht, um die Stadtmelodie in Moonlight Densetsu oder das Chocobo-Theme sowie die Stadtflagge in ein Pikachu-Gesicht oder Invader-Zim-Logo zu ändern einfach schnell leicht nachahmbare aus dem Internet gesucht. New Leaf macht das so viel einfacher, da man jetzt eben nur noch per 3DS-Kamera die QR-Codes einscannen muss (sobald man nach 10 Tagen endlich die Maschine dafür bekommt) und et voila, man ist startklar. Die Able-Schwestern hatten nach fast zwei Wochen immer noch nichts im Angebot, was dir gefällt, oder du willst was neues und bist mit allen Katalog-Optionen nicht zufrieden? Such dir eines der hunderten tollen Designs im Internet und knips es dir ab! Du willst aussehen wie dein liebster fiktiver Charakter aus den Medien? Die Wahrscheinlichkeit, dass dort schon jemand Begabtes (wie üblich mit einer 80%-Wahrscheinlichkeit ein Japaner übrigens) was bereitgestellt hat, ist nicht gering. Nur etwas schade, dass man fremde Designs nicht bei den Schwestern ausstellen kann, um die kotzhässlichen Defaults zu überschreiben. Dahingehend auch nett sind die Mannequins, durch die man ganze Outfits ausstellen aber auch schnell in sie wechseln kann.

Was ich im Spiel allerdings wirklich gern hätte, wäre ein anderes System um die Projekte zu bauen. Zum einen mag ich nicht, wie viel Platz da teilweise zwischen den Dingern sein muss – ich verstehe das damit zu verhindern versucht wird, dass ich Sackgassen baue, aber wenn ich so blöd bin das zu tun, muss ich es halt wieder abreisen. Mit dem Hündchen an den Ort zu laufen, sie so zu positionieren, wie ich das Projekt haben will, und dann eventuell zu korrigieren, wenn sie meckert, ist auch nicht immer witzig. Genau wie Parkbänke etc. nicht anders ausrichten oder direkt an eine Plaza bauen zu können. Mir wär es lieber, wenn man ein Grid der Stadt aufrufen könnte, um genaue Platzierungen vornehmen zu können, ähnlich wie ich es auf Screenshots vom 3DS Harvest Moon gesehen habe.

Diesmal gibt es ganze 39 Screenshots aus dem Alltag von Yumemi (6200-3283-5687)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: