Moon Crystal Power Refresh!, or Sailor Moon R continued

ava-1361Weiter geht es also mit der zweiten Staffel, die in den verbleibenden 30 Folgen zur eigentlichen zweiten Story Arc des Mangas kommt. Oder besser gesagt für die verbleibenden 29 Folgen, denn die letzte Folge Sailor Moon R, Nummer 89, ist lediglich ein Special, in dem die Kriegerinnen noch mal ihre vorherigen Erfolge Revue passieren lassen und kurz über ein paar Szenen in Ausblick auf die erste Folge Sailor Moon S spekulieren. Ich mein, schon alleine alle Verwandlungs- und Attacksequenzen zu zeigen nimmt natürlich schon einen Großteil der Spielzeit ein, gerade Sailor Moons tausend Drehungen und Stabrumgefuchtel ist im Vergleich zu ihrem ursprünglich schnellen Moon Tiara Action Wurf zu einem Ganzkörper-Workout mutiert. Als reiner Zusammenschnitt ist es also kein Verlust gewesen, dass die deutsche Version jene Folge immer übersprang, wobei es sicher interessant zu sehen sein wird, ob die DVD-Auswertung sie vielleicht doch endlich als Extra drauf haben wird.

smoon05

Diesmal kommen die Feinde, der Black Moon Clan mit seinen Droids, also aus der Zukunft, wo im 30. Jahrhundert Neo Queen Serenity mit ihrem King Endymion und den anderen Kriegerinnen Crystal Tokyo erschaffen hat, während der Black Moon Clan auf den Rogue-Planeten Nemesis verbannt wurde. Und in dem sie die Vergangenheit durcheinander bringen, hoffen sie, dass jenes Zeitalter nie geschehen wird. Damit ist Sailor Moon R die erste Story Arc, die stärker darauf eingeht, dass die Feinde eigentlich nicht von Grund auf Böse sind, sondern nur von Wiseman manipuliert werden. Ja sogar Koexistenz ist zum ersten Mal möglich, in dem Sailor Moon die vier Ayakashi Schwestern reinigt, auf dass sie als normale Menschen leben können, statt alle bösen Generale besiegen zu müssen. Bereits die vorigen 1 1/2 Story Arcs haben eingeworfen, dass die Bösen nicht zwangsläufig solche sind, sondern ferngesteuert werden (Black Kingdom) oder um ihr eigenes Überleben kämpfen (Ail & An), doch beim Black Moon Clan wird wesentlich deutlicher hervorgehoben, dass auch sie nur eine nette Heimat für sich haben wollen, untereinander Bindungen pflegen, und letztendlich sich nur verstoßen und missverstanden fühlen, was Death Phantom für sich ausgenutzt hat. Ja, Wiseman versucht durchaus auch unsere Kriegerinnen per Gehirnwäsche zu manipulieren, was er bei Chibi-Usa auch schafft.

Übrigens gefällt mir wirklich das Design der Fiesen dieser Staffel. Gerade die Ayakashi Schwestern und Rubeus haben etwas extrem von 90s-Vogue, zusammen mit einer Titelmelodie, die glatt aus einem Ys kommen könnte. Man muss es der Serie schon lassen, wenn es um die Bösen geht, lässt sie sich jede Staffel/Story Arc ein distinkt anderes Design einfallen.

Was ich allerdings nicht verstehe, ist, warum Mamoru sofort mit Usagi bricht. Er hat also einen kurzen Flash von ihr als Königin, die besiegt wird. Später hat er dann den kompletten Traum, mit Narration, die ihm weis machen will, dass wenn sie zusammen bleiben, es ihr Unglück bedeutet. Aber zunächst eben noch nicht, sondern nur einen Flash, dass ihr irgendwas geschehen wird, ganz ohne Kontext dazu. Wie er da sofort auf die Idee kommt, mit ihr zu brechen sei die Lösung, war schon etwas seltsam. Apropos seltsam, wie kommt es eigentlich, dass Chibi-Usa die Identität von Sailor Moon und der anderen Kriegerinnen nicht kennt, wenn sie deren Tochter ist und in der Zukunft mit allen zusammen lebt? Wie kommt es, dass niemandem Esmeraudes peinliche Statuen auffallen, sobald die mehrere Meter annehmen? Wie kommt’s, dass Beruche sofort die Geheimidentität von Sailor Merkur kennt, nur weil sie sie sich verwandeln sehen hat – ist ja nicht so, dass sie dadurch gleich den Namen von Ami kennt, sie hat nur irgendein japanisches Schulmädchen gesehen. So viel also zum Nitpicky-Teil dieser Staffel von mir.

smoon06

Was Sailor Moon R neben gewohnt neuen Bösewichtern aber auch mit sich bringt, sind zwei neue Charaktere in den Reihen der Kriegerinnen. Wobei Pluto noch gar kein voller Charakter ist, da sie wenig zu tun hat, außer allein das Tor der Zeit zu bewachen, weil sie keiner leiden kann, da sie kein echter Planet ist. Die große Neuankunft ist natürlich der eine Charakter der Serie, den absolut niemand leiden kann, außer Erschafferin Naoko Takeuchi vielleicht: Chibi-Usa. Ich muss sagen, ich hasse sie diese Story Arc über noch nicht. Ja sie nervt etwas, aber immerhin ist sie ja auch ein Kind. Eines mit Usagis Genen. Welches zudem auch noch alleine in eine fremde Welt reist, ohne zu wissen, wem sie dort trauen kann, ihre Kidnapper direkt auf den Fersen. Und so schlimm ist ihr Verhalten, sowie Usagis Eifersucht und die generellen Streitereien zwischen den beiden hier noch nicht. Da Chibi-Usa auch Handlungs-wichtig ist, kann ich sie durchaus verschmerzen. Nur bin ich der Meinung, dass sie, nachdem sie mit Abschluss dieser Story Arc in ihre wahre Heimat der Zukunft zurückgeht, dort auch hätte bleiben sollen. Aber die zurückgekehrte Chibi-Usa ist ein Thema für eine andere Staffel. Mein liebster Charakter in Sailor Moon R ist sie sicher nicht, aber so wirklich schlimm kann ich sie noch nicht finden. Egal wie häufig sie auf Grund eines kleinen Emo-Anfalls dem Feind direkt in die Arme läuft.

Und da das Erschaffen von Chibi-Usa so ziemlich das einzige Argument zu sein scheint, Sailor Moon R nicht zu mögen (vor allem, wenn man die beiden Story Arcs voneinander trennt und die das Black Moon Clans alleinstehend sieht), hab ich nichts auszusetzen an Sailor Moon R, zumindest Folge 60-88 betreffend.

Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Meh, der Bug hat meine erste Version gelöscht. Irgendwie ist das Internet heute gegen mich. Also noch einmal von vorn…

    Schon bereits im ersten Part habe ich erwähnt, das Zukunftssetting inklusive Zeitreisen nicht so zu mögen. Deshalb kann ich wohl mit der zweiten Hälfte der zweiten Staffel nicht ganz so viel abgewinnen. Und trotz deinem Schwall an positiven Argumenten kann ich mich nicht einmal ansatzweise an die Antagonisten erinnern. Waren die wirklich so besonders? Falls ja, wird mein Vorhaben, mir diese Serie irgendwann noch einmal zu geben, etwas verstärkt.
    Erschwerend zum negativen Bild kommt Chibiusa hinzu, die meinen größten Kritikpunkt an der Serie darstellt. Ich verstehe ihre Angst und ihre Neugier zwar, aber warum muss sie dann sich immer in den Mittelpunkt drängen und möglichst auffallen wollen? Selbst einem Kind dürfte ein Licht aufgehen und sich möglichst unauffällig verhalten, gerade WEIL Entführer hinter ihr her sind.
    Dazu kommt, dass sie wirklich mit allem durchkommt und nie Konsequenzen erwarten muss. Mal abgesehen von Usagi ist niemand böse auf sie und muss sich auch nie für etwas entschuldigen, ganz gleich was für ein Arschloch sie gewesen ist. Ich weiß, sie ist ein Kind. Aber das gibt ihr nicht das Recht, immer alles tun und zu lassen, was sie will.
    Und dann kam das Finale… Und meine Fresse, ich bin selbst gerne mal pessimistisch, aber das hier ist einfach nur Heuchlei. Sie ist eine kleine, immer im Mittelpunkt und von allen geliebte, verwöhnte kleine Prinzessin, die wirklich noch nie etwas durchstehen musste und selbst wenn, dann immer alle hinter sich hatte und ihr geholfen wurde und dann zieht diese Dummbratze solche eine Show ab. Es tut mir ja wirklich leid, vielleicht liegt’s an meinen mangelnden Erfahrungen mit Kindern und der Abneigung gegen kratzbürstige, selbstsüchtige Gören, aber meine Antipathie gegen sie wird wohl nie enden. Immerhin ist sie in der dritten Staffel nicht mehr ganz so nervig ud erfüllt eine nicht ganz uneigennützige Rolle.

    Antworten
    • Die Antagonisten kommen hier natürlich auch noch etwas kurz, aber es ist halt immer schön, hin und wieder zu sehen, dass Zoisite und Kunzite ein paar sind, oder das die Dead Moon eben auch nur verführt wurden.

      Wie gesagt, Chibi-Usa ging mir hier diesmal gar nicht so auf den Keks. Ob da wirklich auch Teil die Übersetzung und Synchronstimme schuld hat…?

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: