Species – Part Un

ava-1185Ah ja, da gibt es ja noch eine Horrorfilm-Franchise mit einem Alien-Design von H. R. Giger! Wie konnte ich das nur vergessen, ich fand die ersten zwei Filme ziemlich toll, damals als Teenager, als sie erschienen sind. Wie es scheint aber nur ich, meine Recherche hat nämlich ergeben, dass der erste Teil schon verdammt unbeliebt war und der zweite ein Totalausfall. Man fragt sich, wie es die Franchise auf 4 Filme gebracht hat dann, auch wenn die zweite Hälfte davon Direct-to-DVD und somit billig zu machen war. Dann wiederum startete die Reihe noch zu Zeiten, wo das Internet und der Porn an jeder Ecke dessen noch nicht ganz so omnipräsent war und Species ist eine gute Reihe, die man mal Mutter für einen ausleihen lassen kann, weil es nach SciFi aussieht, und dann ein paar Titten drin zu sehen bekommt.

So, das SETI-Programm hat also eine Antwort bekommen, nämlich eine Alien-DNS und Instruktionen, wie man jene mit der unsrigen kreuzt. Hat man dann auch gemacht, die schnell wachsende Sil dann aber für zu gefährlich befunden und vergast. Oder das zumindest versucht, hat man doch nur ihren Überlebensinstinkt gekitzelt. Sie ist also ausgebrochen und in LA untergetaucht, wo das nun erwachsene Supermodel auf der Suche nach einem Geschlechtspartner ist, um dich fortzupflanzen. Kann ja nicht so schwer sein, eigentlich. Also tickt die (biologische) Uhr fürs zusammengestellte Jagdteam.

Hmm, so gut ist Species tatsächlich nicht. Schrecklich aber nun auch wieder nicht. Es ist einfach allgemein nicht so viel dran, weder zum Lieben noch zum Hassen. Es gibt Logiklöcher, der PSI-Begabte geht einem auf den Keks und ist natürlich nur im Film, um Charaktere zur richtigen Zeit an den richtigen Ort (a.k.a Sil-Nähe) zu bringen. Aber wenn man nicht zu viel bei nachdenkt… einen Unterhaltungswert hat der Film schon. Es gibt genug Action, genug Blut und genug nackte Haut, um ihn nie wirklich komplett langweilig werden zu lassen, solang man um am Ball zu bleiben eben nicht auch eine super komplexe Handlung braucht. „Brauchbar“ ist wohl das nicht sonderlich starke oder schmeichelhafte Wort, mit dem ich den Film beschreiben würde.

species1

Species II nimmt dann das Sequel-Bait des Vorgängers nicht auf, hauptsächlich weil ein Rattenalien schlecht die nötige Tittenquote bringen kann. Stattdessen wird das erste Expeditionsteam auf dem Mars infiziert und zwar mit der gleichen Alien-DNS, aus der auch Sil entstanden ist. Die ist übrigens geklont worden, zu Eve, deren Instinkte unterdrückt werden und die als Versuchskaninchen herhalten darf, ob es nicht eine Waffe gegen die außerirdische Spezies gibt. Derweil fickt Benjamin, der Leiter der Expedition, sich freudig durch allerlei Hinterzimmer, hat schnell jede Menge Nachwuchs erschaffen.

Als Nachfolger zieht Species II die Schauwerte ordentlich an. Sprich es gibt mehr Blut und mehr nackte Haut zu sehen, so viel, dass ich mich dran erinnere, damals in 1998 überrascht gewesen zu sein, dass der Film mit einer FSK16 davongekommen ist. Gerade die erste Geburtsszene ist zugegen recht eklig, genau wie der Kopfschuss mit der Schrotflinte oder die Autopsie. Abseits davon hat er dann tatsächlich erneut nicht viel zu bieten, die Handlung ist genaugenommen noch viel dämlicher, als im Vorgänger. Hat jener schon gewackelt, hat man es mit Species II definitiv eher mit einem B-Movie zu tun, nur einem, der sich verdächtig ernst nimmt. Er ist zu dämlich, damit man ihn wirklich ernst nehmen könnte, hat aber auch eben nie wirklich Spaß mit sich.

species2

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Das ist so ne Serie, von der ich immer wieder mal hörte und auch im Laden rumliegen sah. Nur das trashige Cover hat mich immer davon abgehalten, einen Teil davon zu kaufen.

    Antworten
    • Trashige B-Movies trifft die Sache bei Species eigentlich ganz gut. Nur ohne das die Macher wussten, was sie da taten :D Dafür haben die Filme aber wenigstens auch ein Budget.

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: