Yuusha Yoshihiko to Maou no Shiro

Bei Yuusha Yoshihiko to Maou no Shiro (Hero Yoshihiko and Demonkings Castle) handelt es sich um ein ganz spezielles japanisches Drama (es ist ne Comedy, Drama bedeutet in diesem Sinne nur, dass es ne Live Action TV-Serie ist). Denn sie parodisiert/hommagiert die populärste Spieleserie des Landes: Dragon Quest.

Dank des fiesen Maous breitet sich eine Plage im Land aus. Nachdem sein Vater bereits ausgezogen und nicht zurück gekommen ist, wird nun Yoshihiko los geschickt ein Heilmittel zu finden. Dabei trifft unser etwas dümmliche Held auf einen alten Kämpfer, einen nutzlosen Zauberer und ein vorlautes Weib und ehe sie sich versehen, sollen alle vier im Auftrag von Hotoke gegen Maou ziehen.

Das kultige Opening nennt die Serie eine „Low Budget Action Adventure Story“ und das trifft ziemlich hin. So werden Schleime und Drakies aus Pappmaschee und in Papp-Golem oder –Zombie gesteckte Menschen bekämpft. Bei besonders großen Bossgegnern wird schon mal zu einer billigen Flashanimation geschaltet. Die üblichen DQ-Sounds spielen, wenn ein Zauber gesprochen, eine Truhe geöffnet oder einem Schlag ausgewichen wird. Die Serie ist sich nicht zu schade, regelmäßig die 4th Wall zu durchbrechen, wenn Hotoke dem Trupp plötzlich vorwirft, sie sollen sich nicht so viel mit Sidequests aufhalten, oder dann wieder, dass sie zu schnell voran kommen und zu klare Wegbeschreibungen von ihm wollen, er ist doch immerhin kein Strategy Guide und die Wanderschaft müsse doch eh noch 8 Episoden füllen.

Das Ganze ist bewusst billig und bewusst dämlich, aber wie Sachen a la Monster X Strikes Back uns bewiesen haben, ist es ja nicht dadurch automatisch gut, nur weil es gewollt ist. Yuusha Yoshihiko überrascht dann doch damit, dass beim Humor doch – je nach Folge mal mehr oder weniger, die Folge übers Küssen/Möpse muss das unwitzigste, dämlichste Stück TV sein, das ich seit langem ertragen musste – relativ häufig auch tatsächlich mal was annehmbar witzig ist. Viel ist natürlich sehr japanischer Humor, der mir offen gestanden häufig nicht viel bringt. Randomness ist witzig, Murasakis flache Brust ist witzig, tuntiges Gehabe ist witzig, extrem schlechte Wortwitze die sich eh nicht übersetzen lassen sind witzig. Das ist sozusagen das japanische Äquivalent zum Toilettenhumor. Das hat für mich dann nur hin und wieder mal einen Hit zwischen vielen Misses.

Was da schon amüsanter ist, sind die vielen Anleihen an die Spielelogik. Wenn Yoshihiko einfach so in ein Haus spaziert, dort alle Schränke durchwühlt und jedes Gefäß zerbricht, auf der Suche nach versteckten Items und der Hausbesitzer zu wissen verlangt, was der Scheiß soll. Wenn sie in ein neues Dorf kommen und jeden nach dem gesuchten Gegenstand fragen, die Leute aber da sie NPCs sind alle nur ständig den gleichen belanglosen Flavor Text von sich geben. Wenn sich die anderen Teammitglieder darüber wundern, warum Yoshihiko so darauf getrimmt ist, in jeden Brunnen steigen zu wollen. Natürlich auch amüsant zu sehen, wie jemand drei Särge hinter sich her karren muss, da die andern Gruppenmitglieder im Kampf gefallen sind. In solchen Angelegenheiten ist es schon witziger.

Es ist aber schon etwas seltsam, diese DQ-Charaktere in urjapanischen Dörfern statt der Mittelalterfantasy zu sehen. Aber so ein extrem billig produziertes Ding kann sich echte Kulissen halt nicht leisten.

Ich muss sagen, dass ich die ersten paar Folgen nicht sonderlich überzeugt war. Viel Humor ist nicht meins und billige Optik nicht automatisch charmant, nur weil sie gewollt ist. Aber über seine 12 Folgen ist mir die Serie dann doch irgendwie ein wenig ans Herz gewachsen.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Hm da muss ich irgendwie an Press Start: The Movie denken. Vorallem das gewollt trashige.
    Schon mal was von gehört? xD

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: