Star Wars Week II – Interlude

Letztes Jahr gab es zur Halbzeit etwas, was nicht aus der Franchise stammt und diese Jahr halte ich es genauso. Erneut mit einer Parodie und sogar mit der gleichen: Spaceballs. Diesmal halt nur die recht neue Animated Series. Bis zu meiner Woche letztes Jahr wusste ich gar nicht, dass es die überhaupt gibt, scheint eher untergegangen zu sein, wie die ganzen schwachen Direct to DVD Sequels zu Kinofilmen, die keine Sau kennt und wo man dann irgendwann durch Zufall mitbekommt, dass es ja ganze 3 Butterfly Effects gibt, 5 God’s Armies, 4 Species und so weiter und so fort gibt.

Star Wars wird allerdings nur in der allerersten Folge, Revenge of the Sithee, aufs Korn genommen, wo wir erfahren dürfen, wie aus dem kleine Sklavenjungen Pannakin Crybaby der bekannte Dark Helmet wurde. Wobei allerdings hauptsächlich „Möpse sind witzig“-Jokes gerissen werden, die nun wirklich nicht sonderlich witzig sind, wenn man keine 12 mehr ist.

Die weiteren Episoden nehmen sich dann Grand Theft Auto, Lord of the Rings oder Pirates of the Caribbean an. Wobei ich wie bei den Ewoks und Droids nur exemplarisch die ersten drei Folgen geschaut habe, statt die ganze Serie. Aus dem gleichen Grunde: Sie ist nicht sonderlich gut. Klar, Mel Brooks Humor war schon immer ziemlich flach und dämlich, aber in den 80ern immerhin trotzdem ganz witzig. Irgendwann Mitte der 90er mit dieser Bram Stokers Dracula Parodie hat das aufgehört. Ein Spaceballs Kinofilm finde ich zwar jetzt auch nicht mehr ganz so zum Schreien komisch, wie als kleines Kind, doch ganz amüsant ist der auch heut noch für mich, ein  Spaceballs TAS konnte mir drei Folgen lang kein einziges Schmunzeln abgewinnen.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Was soll das heißen, Möpse sind nicht mehr witzig?? :o
    Ich war anfangs sehr erstaunt, dass man nach so langer Zeit noch eine animated Serie hinterherschmeisst. Viel lieber wär mir ein Film zu den Prequels gewesen, die hätten genug Stoff geboten um in einer intelligenten Parodie aufs Korn genommen zu werden, anstatt in einem dieser Epic/Date/Whatever/XY Movies unterzugehen. Die sind ja sowieso ein Thema für sich… wer schaut das? wer findet das gut? und warum wird das ganze immer noch produziert?

    Antworten
  2. Btw.: Nicht sonderlich gute Star Wars Week bislang, oder? Also vom geschauten Stoff her, nicht von deinen Reviews ;-)

    Antworten
    • Ja, es ist ein wenig deprimierend, aber die 6 Tage werden nur einen wahren Lichtblick haben D;

      Was mich an der Spaceballs TAS am meisten überrascht hat ist, wie wenig es doch… parodiert. Jede Folge schnappt sich ein anderes populäres Vorbild, das dann aber hauptsächlich nur als Setting her hält, während 90% der Witze absolut austauschbarer, vorpupärer Humor ist, eben passend in diese „XY Movie“-Parodien. Ich hab 20 Minuten um eine 2-stündige Episode I zu parodieren… und stattdessen mache ich Toilettenhumor, der auch ohen SW-Setting genauso funktionieren würde.

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: