Beastmaster

Durch Zufall bin ich vor jetzt auch schon wieder gut einem Jahr über The Beastmaster gestolpert, von dem ich mich dran zu erinnern meinte, dass ich den als Kind gesehen habe und ganz gut fand. Nur das ich bis dahin nie wusste, dass es noch zwei weitere Filme gab. Die Existenz der TV-Serie war mir bekannt, auch wenn ich die nie gesehen habe, da das nach der Zeit war, wo ich solche Abenteuer-Serien wie Hercules, Xena oder Tomb Raider Relic Hunter geschaut habe, doch weitere Filme waren mir unbekannt. Also hab ich mir die mal besorgt… und hab sie prompt wieder vergessen. Bis jetzt.

Im Nachhinein bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich da The Beastmaster nicht doch mit einem anderen Film verwechselt habe, denn nach dem erneuten Anschauen kam mir davon mal so rein gar nichts mehr bekannt vor. Kann vielleicht auch daran liegen, dass es dem Film ein wenig an herausstechenden, ikonischen Szenen mangelt, aber zumindest an die Tierchens hät ich mich doch erinnern müssen. Auf jeden Fall ist es der übliche Barbaren-Action-Film Plot der 80er: König hält sich dummereise bösen Magier, der dessen ungeborenen Sohn vernichten will, da im prophezeit wurde, jener wird ihn zur Strecke bringen. Funktioniert nicht und Dar, mit den Kräften mit Tieren zu kommunizieren, wächst behütet in einem Kuhdorf auf, bis jenes von den Truppen des Magiers zerstört wird. Also schnappt er sich Adler, Tiger und Frettchen und zieht aus, die Prophezeiung zu erfüllen. Natürlich sammelt sich dabei auch ein Love Interest und der obligatorische Schwarze- sowie Jüngling-Sidekick an. Gewohnte Kost, gewohnt umgesetzt, nicht wirklich schlechter, als der Gros solcher Filme, aber wie gesagt fehlt es ihm irgendwie an hervorstechenden Szenen, um ihn eben über jenes Gros zu heben. Die Action ist meist nicht ganz spektakulär genug dafür, es fehlt an Blut und Dreck, Teile des Filmes wirken extrem unfokussiert und wirr (bestes Beispiel das Zeug mit den Fledermauswesen), und so richtig dämlich-witzige Stellen gibt’s auch nicht (mal davon abgesehen, dass die Kerle, wenn sie in den Kampf ziehen, statt verwundbare Stellen zu verstecken, lieber fast nackt los legen – wie männlich ist das mal), doch solche Filme werden heutzutage einfach nicht mehr gemacht und wer Sachen wie Conan und Red Sonja schon durch hat, kann es schlechter treffen, als The Beastmaster. Zumindest werden sie nicht mehr in diesem Stil gemacht, sondern lieber Epic Movies a la Clash of the Titans oder 300 und so ganz dasselbe ist das nicht.

The Beastmaster war ursprünglich kein großer Erfolg und warum auch? Es ist ein durchschnittlicher Film, nicht so gut wie ein Conan, aber auch kein Yor, sondern halt einfach ganz nett. Doch im Nachhinein hat es sich eine Reputation erarbeitet und so kam gut 10 Jahre Später doch noch ein Sequel raus. Und so beliebt wie Barbaren-Action Anfang der 80er war, so beliebt war es, Fantasy-Charaktere in die heutige Zeit zu versetzen, als Beastmaster 2: Through the Portal of Time erschien. Nur das jene Filme alle nicht gut sind und Beastmaster 2 ist keine Ausnahme. Den Hohepriester im Erstling zu töten hat also keinen Frieden gebracht, stattdessen gibt es einen weiteren Bösewicht, der auch noch Dars älterer Bruder ist. Eine Hexe zeigt jenem die Paralleldimension – unsere Welt – in der es Atomsprengköpfe gibt und er will so einen haben, um sich die Welt zu unterjochen… die er eigentlich eh schon unterjocht hat. Btw, müsste es nicht eigentlich Beastmaster 2: Through the Portal of Dimensions heißen? Dar kommt ihm hinterher, hat die un-witzigstens Verständnisprobleme in unserer Welt, geleitet von einer nerv tötenden, kewle Oneliner raushauenden Tussi und darf am Ende natürlich siegen. Der Film ist echt blöd. Aber noch nicht mal auf eine wirklich amüsante Art, sondern einfach nur doof. Und billig aussehen tut er auch noch extrem. Ganz zu schweigen davon, das er recht konfus ist und häufig nicht sonderlich viel von Interesse passiert.

Weitere 5 Jahre hat’s gedauert, bis man sich an Beastmaster 3: The Eye of Braxus ran traute. Der arme Marc Singer hat sich bestimmt auch nicht erträumt, in seinen 40ern noch dämliche Beastmaster-Sequels machen zu müssen, sondern gehofft, längst eine Karriere zu haben. Dafür ist der gute Mann aber immerhin körperlich in besserer Form, als ich es je war oder sein werde, das muss man ihm lassen. Apropos Leute, die nie wirklich eine Karriere hatten: Casper van Dien spielt mit, in einem seltendämlichen Outfit xD Das trifft eigentlich auf das ganze Design des Filmes zu. Alles wirkt langweilig, hier ein ägyptischer Kragen, dort ein Spartanerhelm, was echt schade ist, denn das Design des Erstlings hatte durchaus seine eigene und leicht gruslige Identität. Zumal das ganze Bühnenbild eh billig zusammengeklatscht wirkt, irgendwo zwischen einer TV-Serie der Mitt-90er und einem FMV-Game. Ganz davon abgesehen, dass Braxos aussieht wie aus Die Dinos. Ach ja, von der Handlung her gibt’s einen neuen bösen Magier, der entführt Dars jüngeren Bruder für das Auge von Braxos. Den Großteil des Filmes verbringt Dar damit, der Spur zu folgen, was darin resultiert, dass mindestens die Hälfte des Filmes eigentlich nichts passiert. Das Ende hintet dann an mögliche weitere Abenteuer und verschafft Dar einen schwarzen Begleiter sowie einen jüngeren Muskelprotz. Da scheint jemand auf den Anfang einer Serie oder so spekuliert zu haben. Warum auch nicht, zu 3 Filmen hat es Beastmaster ja immerhin geschafft, obwohl keiner davon je sonderlich beliebt war. Und es kam ja eine Serie, nur dann halt mit jungen Gesichtern ein paar Jahre später. Oh ja, mal so nebenbei, das Aussehen von Dars Tierfreunden hat sich natürlich auch mal wieder zwischen Filmen stark geändert. Was ist denn so schwer daran, einen Adler mit zumindest ähnlicher Zeichnung zu finden. Der Tiger ist diesmal sogar ein Löwe.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: