Maestia

Oh Noez! Ein MMORPG!! Ein kostenloses auch noch!!! Jepp, eigentlich weiß ich selbst, dass die alle nicht so toll sind und man in der Zeit, die jene schlucken so viel mehr machen könnte. Dennoch hab‘ ich so einmal alle ein oder zwei Jahre ein Jucken drauf. Wenn sie dann auch nicht so toll sind, ist das sogar ganz gut, dann kann ich nämlich nach ein paar Tagen oder zwei Wochen die Lust verlieren und mich wieder anderen Dingen zuwenden :D Eigentlich wollte ich jetzt mit dem neuen Laptop nochmal Ys Online ausprobieren – nur ist die EU-Version davon bereits kurz nach Veröffentlichung auch schon wieder gestorben gewesen.

In Maestia darf man sich zwischen zwei Fraktionen entscheiden, eines sind Menschen, die anderen Elfen. Dank Promotion-Material dachte ich, dass eine Rasse Flügel und eine coole Hörner hätte, leider ist dem nicht so der Fall. Die Hörner kommen durch entsprechendes Equipment und die Flügel haben (bei beiden Fraktionen) die Mages, die ich eh nie nutze. Jobklassen sind bei beiden gleich und der übliche Standard: Kämpfer, Waldläufer, Magier, Priester. Optionen, was das Ändern das Aussehen angeht, sind ok, weder sonderlich viel, noch läuft zwangsläufig jeder gleich aussehend rum.

Leider gibt es bei den beiden Fraktionen nicht wirklich Unterschiede, zumindest nicht am von mir mal kurz reingespielten Anfang. Beide starten in der gleichen Stadt, beide haben die gleichen Quests bei den (weitestgehend) gleichen NPCs. Die unterschiedliche Glaubensrichtung bedeutet nur, dass der Flavour Text drumherum etwas anders ist.

Man darf sich also drauf gefasst machen, die gleichen Aufgaben erledigen zu dürfen. Die gleichen Monster umbringen zu müssen usw. Die gläubige Fraktion antwortet auf jene Quests nur eben etwas ehrfürchtiger, denn die andere. Die Quests an sich sind die üblichen Dinge: Geh zu Charakter A, Töte Anzahl X von Monster Y. Netterweise levelt es sich ganz gut, bisher zumindest war es immer so, dass sobald ich mit den Quests fürs aktuelle Level fertig war, ich aufs nächste gekommen und neue zur Auswahl hatte. Find es immer netter, das Gegnergrinding mit einem Ziel im Hintergrund zu haben, egal wie ausgelutscht es ist.

Außerdem ist das Spiel echt hübsch anzusehen. Gut, dass ist auch bei kostenlosen MMOs mittlerweile kein Ding mehr. Gibt auf jeden Fall ein paar hübsche Orte zu besichtigen und vor allem die Hintergründe sind toll – da gezeichnete Wallpaper :D Und einen coolen Mount gibt’s auch schon direkt auf Lvl.10 umsonst.

Klar, nach ein paar wenigen Anfangsstunden kann man zu einem MMORPG eh überhaupt noch nichts sagen, doch bisher ist Maestia durchaus ganz ok. Relativ zügig für das Genre, ganz hübsch anzusehen, wenn natürlich insgesamt sehr unbesonders.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Melli

     /  20. April 2011

    Das Charakterdesign sieht komisch aus. Das Gesicht kindlich aber der Rest lang und schlagsig. Fast ein wenig wie die Viecher bei Avatar. Nicht so meins auf den ersten Blick. Ich werde wohl in Tera reinschauen, sobald die Open Beta startet.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: