Spiral

Der zweite Ring-Roman setzt direkt nach dem Ende des ersten an. Er greift etwas auf, was es im Film gegenüber des Buches nicht gab: Hier ist der Fluch Sadakos nämlich nicht einfach nur ein übernatürliches Phänomen, sondern hat sich mit einem Virus verbunden. Deswegen verbreitet sich der Fluch auch wie eine Krankheit, in dem er von Person zu Person durch das Zeigen des Videos weiter übertragen werden will. Ein neuer Hauptcharakter betritt das Rampenlicht, der mit der Obduktion des Freundes des Hauptcharakters aus The Ring betraut ist und darüber in das Geheimnis der unerklärlichen Tode verwickelt wird.

So gesehen haben wir also wieder einen männlichen Hauptcharakter, der mit Hilfe eines Freundes das Geheimnis um Sadako und den Ring-Virus herausfinden will. Nur das dieser keine Deadline von einer Woche hat, weil er sich ein unheimliches Video angeschaut hätte. Allerdings hat Fluch/Virus mittlerweile bereits zu mutieren begonnen und sucht neue Wege der Ausbreitung.

Dadurch, dass sich Spiral wesentlich mehr auf die medizinische Seite der Geschichte stützt, die eher eine Fußnote in The Ring war, ist die Atmosphäre hier gleich ganz anders. Auch, weil der Hauptcharakter hier nicht ständig ein Damoklesschwert über dem Kopf hängen hat. Der Horror ist noch etwas da, aber zurück geschraubt. Und das, obwohl Spiral wesentlich pessimistischer endet, als der vorige Roman. Allerdings nimmt auch das philosophische und medizinische Geschwafel dadurch etwas zu und ehrlich gesagt ist das ganze Ende sehr abgefahren, im Versuch, ständig noch einen neuen Twist zu drehen. Doch unspannend ist die neue Richtung der Geschichte definitiv nicht. Der Vorgänger war halt… bodenständiger und einfacher.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare

  1. Jau, klingt ehrlich gesagt nicht so reizvoll. Da fand ich die Idee mit dem Copy-Kult aus der Amifassung um einiges besser (aber auch mies umgesetzt). Manche Werke brauchen keine Fortsetzung :>

    Antworten
  2. Und dabei hat The Ring gleich 3 davon: Spiral, Ring 2 (J) und Ring 2 (US) :D

    Antworten
  3. Muss ja wirklich eine tolle Idee dann gewesen sein ;)

    Antworten
  4. Vergiss nicht noch das koreanische Remake vom ersten Teil: Ring Virus.^^
    Ehrlich gesagt finde ich die Beschreibung tatsächlich nicht unspannend und er könnte mir definitiv mehr zusagen als der imo überbewertete erste Teil (sowohl US als auch JP).

    Antworten
    • Hmm, wenn ich ihn auftreiben kann, schau ich ihn mir viellicht irgendwann mal an. Aber irgendwie hatte ich da jedesmal nicht so das Bedürfnis nach, da ich die Geschichte des Erstlings bereits in 4 verschiedenen Varianten kannte (Buch, Manga, J-Film, US-Film), da dacht ich mir bisher immer noch eine musses nicht sein. Aber dann meckert der Kompletionist in mir immer mal wieder (wobei man dann ja auch mal sehen müsste, ob man die japanischen TV-Filme irgendwo her bekommt).

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: